Deutsch English
24.03.2017
Top-Thema

Pressekonferenz vor Zeuge-WM

Vor Weltmeisterschaft in Potsdam halten sich Hauptkämpfer zurück

Zeuge bleibt bescheiden

WBA-Weltmeister ist mit dem zufrieden, was er hat - auch nach WM-Sieg!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2008-04-28

Dritter Erfolg für "Vuja"

Nikola Vujasinovic bezwingt Florin Nazare

Dritter Sieg im dritten Profikampf für den schweizerischen Schwergewichtler Nikola Vujasinovic: Der 28-Jährige gewann am Samstagabend im Airport Hotel in Basel gegen den Rumänen Florin Nazare durch technischen K.o. in der fünften Runde.

Dritter Erfolg für den Schweizer Schwergewichtsprofi Nikola Vujasinovic
In dem auf sechs Runden angesetzten Fight zeigte der Luzerner eine gute Leistung. Gegen den flexibel agierenden Nazare war es zunächst nicht einfach, den Kampf zu dominieren. Doch "Vuja" setzte beständig auf seine Führhand und kam mit der rechten Schlaghand zu Treffern.
"Nazare war schnell und beweglich. Das war keine leichte Aufgabe", gestand der Schweizer ein. Doch nachdem der Widersacher aus Rumänien in der dritten Runde zwischenzeitlich Vorteile für sich verbucht hatte, riss Vujasinovic das Geschehen wieder an sich und wurde stärker.
Im fünften Durchgang folgte die Entscheidung. "Nach einer Rechten zum Kopf und einer Rechten zum Körper drehte sich Nazare ein bisschen ab. Der Ringrichter ging nicht dazwischen, so dass ich mit einem rechten Aufwärtshaken zum Kopf einen Niederschlag erzielte", so Vujasinovic.

Vorzeitiger Sieg für Nikola Vujasinovic in der Schweiz (Fotos: SE)
Dennoch gab der Referee den Fight noch einmal frei. Wenig später stießen beide Kontrahenten unabsichtlich mit ihren Köpfen zusammen. Zwar erlitt Nazare dabei keinen Cut, dennoch wollte er sich danach nicht mehr dem Kampf stellen und signalisierte somit die Aufgabe.
"Das war der bisher beste Kampf von Nikola", freute sich Sauerland-Trainer Georg Bramowski, der den Schweizer am Samstag in der Ringecke coachte, hinterher. "Er hat sich boxerisch entwickelt und ist explosiver geworden. Auch die Führhand kam gut", lobte er.