Deutsch English
23.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2008-06-01

Bayreuth, wir kommen!

Drei Titelkämpfe bei der Boxgala in der Oberfrankenhalle

Nur noch wenige Tage, dann regiert in Bayreuth erneut der Faustkampf. Gleich drei Titelkämpfe stehen am 17. Mai auf dem Programm. Bis zuletzt schwitzten die Protagonisten des Kampfabends im Training, um sich am kommenden Wochenende in Bestform zu präsentieren. Am vergangenen Freitag stand für die meisten Kämpfer das Abschlusssparring vor der Boxgala in Bayreuth auf dem Programm. Doch auch an den Pfingsttagen wurde noch fleißig trainiert. Am Dienstagnachmittag steht die Anreise nach Oberfranken an.

Auch über Pfingsten wurde im Berliner Max-Schmeling-Gym trainiert

"Ich freue mich auf Bayreuth", sagt Marco Huck (21 Profikämpfe, 20 Siege). Der 23-Jährige, der gegen den Slowaken Frantisek Kasanic (32) in einem auf zwölf Runden angesetzten Fight nach dem IBF-Intercontinental Gürtel im Cruisergewicht greifen wird, stand schon einmal in der Oberfrankenhalle im Ring. "Das war im Dezember 2004. Ich kann mich daran erinnern, dass das Publikum die Kämpfer des Sauerland-Teams großartig unterstützt hat. An einen solchen Ort kehrt man gerne zurück", verrät der Schützling von Trainer Ulli Wegner.

Marco Huck freut sich darauf, wieder in der Oberfrankenhalle zu boxen

Auch der zweite Titelkampf hat es in sich. Dabei wird Alexander Frenkel (14 Profikämpfe, 14 Siege) gegen Cory Phelps (USA) um die zurzeit vakante IBF-Junioren-WM im Cruisergewicht kämpfen. Für den 23-jährigen Frenkel ist der Fight ein Heimspiel. "Ich bin in Würzburg aufgewachsen. Die Entfernung nach Bayreuth ist nicht groß. Das erleichtert vielen Freunden und Bekannten die Anreise. Ich kenne Bayreuth ganz gut und bin glücklich darüber, dass ich zum ersten Mal in meiner Profilaufbahn in der Oberfrankenhalle boxen werde."

Alexander Frenkel will die IBF-Junioren-WM im Cruisergewicht erobern

Auch der Kampf zwischen dem WBC-Junioren-Weltmeister im Schwergewicht, dem Gelsenkirchener Francesco Pianeta (15 Profikämpfe, 15 Siege), und dem Amerikaner Michael Marrone verspricht große Spannung. Denn der 22-jährige US-Herausforderer gilt in den Vereinigten Staaten als eines der aufstrebenden Talente in der Königsklasse. Alle bislang 18 Profifights entschied Marrone für sich. "Das wird der schwerste Fight meiner bisherigen Laufbahn", weiß der 23-jährige Pianeta, "von der Papierform her ist Michael Marrone ein Klassemann."

Francesco Pianeta will sich als WBC-Junioren-Weltmeister behaupten

Außerdem dürfen sich die Zuschauer auf die einzige Frau im Sauerland-Team, die First Lady Cecilia Braekhus (im Weltergewicht gegen die Amerikanerin Adelita Irizarry), freuen. Darüber hinaus steigen am Samstag mit Vitali Tsypko (im Super-Mittelgewicht gegen Marcin Piatkowski) und Enad Licina (im Cruisergewicht gegen DeLeon Tinsley) zwei Kämpfer in den Ring, die als sehr ambitioniert gelten. Zudem bestreitet der 24-jährige Schwergewichtler Robert Helenius (Finnland), der auf Gene Pukall trifft, sein Profidebüt.

Cecilia Braekhus tritt in Bayreuth zu ihrem siebten Profikampf an (Fotos: SE)

Am 14. Mai werden sich die Protagonisten der Veranstaltung ab 15.00 Uhr im Volkswagen Zentrum Bayreuth vor Ort bei einem öffentlichen Pressetraining präsentieren. Dann wird auch Ulli Wegner mit von der Partie sein. Der Erfolgscoach hat am Dienstag noch alle Hände voll zu tun. Zunächst ist er bei "Koschwitz am Morgen" beim Berliner Rundfunk zu hören. Danach wird er beim MDR in der Sendung "hier ab vier" zu Gast sein. Und am Dienstagabend besucht er die Premiere des Kinofilms "Es geht um alles" in Berlin, bevor er nach Bayreuth aufbricht.