Deutsch English
24.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2008-05-03

21. Fight für Alex Abraham

Am 6. Mai in Frankreich gegen Mehdi Azri

Nächster Kampf für Alexander Abraham: Der Halb-Mittelgewichtler wird am 6. Mai in Pont-Audemer im französischen Département Eure (Eurosport überträgt ab 21.00 Uhr live) seinen 21. Profifight bestreiten. Im Parc des Sports et Loisirs trifft er dabei auf Mehdi Azri (27).

Alex Abraham erkämpfte in 20 Profikämpfen 19 Siege und 1 Unentschieden
Zuletzt hatte Abraham am 16. Februar in Nürnberg gegen Choukri Yentour im Ring gestanden. Gegen den zuvor hoch eingeschätzten Franzosen löste er seine Aufgabe nach anfänglicher Mühe mit Bravur und siegte schließlich klar nach Punkten (79:73, 79:74, 80:74).
"Ich war natürlich zufrieden, weil ich gewonnen habe", sagt der Halb-Mittelgewichtler heute, "aber ich kann noch besser sein. Ich hatte zuvor lange nicht geboxt, deshalb fehlte mir manchmal noch die nötige Sicherheit. Mit steigender Erfahrung werde ich noch stärker werden."

Alexander Abraham, Bruder des IBF-Champions King Arthur Abraham
Für den Fight gegen Mehdi Azri hat er sich eine Menge vorgenommen: "Nach dem Kampf in Nürnberg hatte ich zunächst Knie- und Rückenprobleme. Deshalb war die Vorbereitungszeit nicht so lang. Doch ich habe ein gutes Gefühl. Ich glaube, ich kann eine starke Leistung zeigen."
Die könnte auch nötig sein. Denn sein Konkurrent, der zuletzt im Kampf um die WBO-Intercontinental Meisterschaft in Prag über zwölf Runden dem Tschechen Lukas Konecny nach Punkten unterlag, weist immerhin zwölf Siege aus 17 Profifights aus. Dazu hat der Franzose ein Heimspiel.

Alexander Abraham will seinen Kampf in Frankreich gewinnen (Fotos: SE)
Doch Alexander Abraham stört das wenig. "Natürlich will Mehdi Azri vor heimischer Kulisse glänzen und gewinnen. Deshalb muss ich auf der Hut sein. Doch ich bin fit und habe, wenn ich gut boxe, nichts zu befürchten", erklärt der 26-Jährige vor dem auf acht Runden angesetzten Duell.
Am selben Abend wird sich im gleichen Gewichtslimit auch Koko Murat im Ring präsentieren. Der 26-jährige Bruder von Super-Mittelgewichts-Europameister Karo Murat trifft in seinem siebten Profikampf in Pont-Audemer auf den 30-jährigen Alassane Coulibaly (Frankreich).