Deutsch English
30.03.2017
Top-Thema

Zeuge siegt!

Trotz Kampfabbruch: Zeuge weiterhin WBA-Weltmeister

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2008-07-07

Sturm bleibt WBA-Champion

Innerhalb von 120 Tagen Pflichtverteidigung gegen den "Hurrikan"

Der Weg für das mit Spannung erwartete Traumduell zwischen Felix Sturm und Europameister Sebastian Sylvester aus Greifswald ist frei! Nachdem der in Leverkusen lebende WBA-Weltmeister im Mittelgewicht das zweite Aufeinandertreffen gegen Randy Griffin gewann (im ersten Fight hatten sich beide Kontrahenten im Oktober 2007 unentschieden voneinander getrennt), muss er innerhalb von 120 Tagen zur Pflichtverteidigung gegen den 27-jährigen "Hurrikan" Sylvester antreten.

Sieg im zweiten Anlauf: Sturm bezwingt Griffin (Foto: Sumio Yamada)
Der 29-jährige Sturm präsentierte sich am Samstagabend im Gerry Weber Stadion in Halle (Westfalen) gegen den Amerikaner Griffin in guter Verfassung. Zwar begannen beide Kontrahenten aggressiv, doch der WBA-Champion wirkte zum Auftakt effektiver. Im zweiten und dritten Durchgang kam der 32-jährige Herausforderer auf. Doch ab der vierten Runde bekam der zuvor manchmal noch zu passiv wirkende Titelverteidiger das Geschehen besser in den Griff und wurde druckvoller.
Im fünften Durchgang drehte er mit rechten Seit- und Aufwärtshaken auf. Darüber hinaus traf Sturm jetzt häufig mit der Führhand. Daran änderte sich auch in der Folgezeit zunächst nichts. Erst in der elften Runde wurde sein Konkurrent wieder deutlich aktiver und begann, den WBA-Weltmeister mit schnellen linken und rechten Haken in Bedrängnis zu bringen. Doch Felix Sturm konterte seinen Herausforderer mehrfach mit der Rechten aus, so dass auch der Amerikaner harte Treffer kassierte.

Sebastian Sylvester (r.) ist der Pflichtherausforderer der WBA (Foto: SE)
Im Schlussdurchgang versuchte Griffin, das Blatt mit seinen Angriffen zu wenden. Doch am Ende der Runde geriet er selbst noch einmal gehörig unter Druck, so dass der Erfolg von Felix Sturm nicht mehr in Gefahr geriet. Die Punktrichter sahen den Titelverteidiger schließlich mit 116:113, 116:112 und 118:110 vorne. Damit verbesserte der WBA-Champion seine Profibilanz vor der Pflichtverteidigung gegen Sebastian Sylvester auf 30 Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen.