Deutsch English
28.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2008-06-07

Helenius boxt in Schweden

Zweiter Profikampf für skandinavisches Schwergewicht

Seinen zweiten Profikampf wird am Samstagabend Robert Helenius bestreiten. In Orebro trifft der Skandinavier, der einen finnischen und einen schwedischen Pass hält, auf David Vicena. "Ich freue mich auf den Kampf", sagt der 24-Jährige. "Ich habe in den letzten Wochen viel gelernt."

Robert Helenius in der Innenstadt von Stockholm

Vor drei Wochen feierte Helenius in Bayreuth ein erfolgreiches Profidebüt, als er Gene Pukall in der ersten Runde gleich viermal zu Boden schickte. Danach ging es sofort weiter mit dem Training. Zusammen mit Arthur Abraham, Cecilia Braekhus und Francesco Pianeta schuftete er im Trainingslager auf Usedom. "Wir haben sehr hart gearbeitet, doch es hat eine Menge Spaß gemacht", so Helenius. "Ulli Wegner ist der beste Trainer, den ich je hatte."
Der gebürtige Stockholmer ist vielseitig begabt – und das nicht nur im Ring. Finnisch, Schwedisch und Englisch spricht er fließend. Auch der deutschen Sprache ist er bereits mächtig. "Ich übe in meiner Freizeit und verstehe schon alles, was Ulli Wegner sagt."

Gene Pukall hat gegen Helenius keine Chance
Am Samstag wird Georg Bramowski in seiner Ecke stehen. Auch Sportdirektor Hagen Doering ist in Schweden dabei. Er entdeckte Helenius bei der Amateur-Europameisterschaft 2006, bei der er die Silbermedaille gewann, und lotste ihn zu Hertha BSC Berlin. Wegen einer Verletzung verpasste Helenius die Olympia-Qualifikation und greift deshalb schon jetzt bei den Profis an. "Er ist ein großes Talent und hat alles, was ein Schwergewicht braucht", so Doering. "Wir werden ihn Schritt für Schritt aufbauen."

Der 24-Jährige hat einen finnischen und einen schwedischen Pass
Zwei Tage vor seinem ersten Profikampf in seiner Heimat wurde Helenius den schwedischen Journalisten auf einer Pressekonferenz in Stockholm vorgestellt. Die Reporter zeigten sich beeindruckt, dass ein Skandinavier den Sprung zu einem der führenden europäischen Boxställe geschafft hat. "An ihm werden wir viel Freude haben", sagte Hagen Doering zu den Reportern. "Mit seinem Potential wird er bald weit über die Grenzen Skandinaviens und Deutschlands bekannt sein."

Hagen Doering, Robert Helenius und der schwedische Box-Experte Patrick Wheeler bei der Pressekonferenz (Fotos: SE)
Helenius, der jüngste von fünf Brüdern, berichtete vom harten Trainingsalltag in Zinnowitz. "Zweimal täglich Training, 12 Kilometer laufen, Gewichte stemmen – wir haben sehr viel trainiert. Doch es war eine spannende Erfahrung. Ich lerne jeden Tag dazu und will das bei meinem ersten Kampf in Schweden umsetzen."