Deutsch English
16.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2008-08-03

Miranda schlägt Demers

Kolumbianer sorgt in Montreal für eine faustdicke Überraschung

Überraschender Erfolg durch Dionisio Miranda: Der Kolumbianer erkämpfte am Freitagabend in Montreal in der kanadischen Provinz Quebec einen knappen Punktsieg (95:94, 95:94 und 94:95) gegen Sebastien Demers. Damit ist der 26-Jährige neuer IBF-Internationaler Meister und NABA-Champion im Mittelgewicht.

Demers (l.) unterlag nach King Arthur (r.) auch Dionisio Miranda (Foto: SE)
Miranda, der kurzfristig für seinen erkrankten Landsmann Fulgencio Zuniga als Gegner von Demers eingesprungen war, versuchte immer wieder, Druck auszuüben und mit seinen rechten Händen zum Erfolg zu kommen. Sein Kontrahent stand zunächst in der Deckung sicher und hielt mit der Führhand dagegen, so dass der Kampf ausgeglichen schien.
In der achten Runde verbuchte Miranda an den Ringseilen einen harten Treffer für sich. Im neunten Durchgang schickte er seinen kanadischen Kontrahenten mit einer Rechten zum Kopf sogar auf die Knie. In der Schlussphase kam Demers auf und brachte immer wieder seine Schlaghand ins Ziel. Doch es reichte nicht mehr, um das Blatt komplett zu wenden.
Am Ende lag Miranda mit einer Split-Decision vorne. Im 24. Profikampf war es der 22. Erfolg des Kolumbianers. Darüber hinaus weist die Bilanz des Siegers zwei Unentschieden und zwei Niederlagen aus. Der 28-Jährige Demers unterlag im 27. Profifight zum zweiten Mal. Seine erste Niederlage hatte er im Mai 2007 gegen IBF-Weltmeister Arthur Abraham hinnehmen müssen.