Deutsch English
16.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2008-11-26

Taylor bezwingt Lacy

Jermain Taylor gewinnt das Duell der Ex-Champions

Der Amerikaner Jermain Taylor wird neuer Pflichtherausforderer beim Weltverband WBC im Super-Mittelgewicht. Der 30-jährige Kämpfer aus Arkansas besiegte am Samstagabend den früheren IBF-Weltmeister in der Gewichtsklasse bis 76,203 Kilogramm, Jeff Lacy, in Nashville im US-Bundesstaat Tennessee über zwölf Runden einstimmig nach Punkten (119:109, 119:109 und 118:110).

Jermain Taylor (l.) siegte am Samstag in Nashville (Foto: Sumio Yamada)
In dem WBC-WM-Ausscheidungskampf dominierte Taylor das Geschehen deutlich. Der einst uneingeschränkte Weltmeister im Mittelgewicht wirkte über weite Strecken schneller und beweglicher. In der dritten Runde traf er seinen Gegner schwer, doch Lacy überstand diese kritische Phase. Im fünften und sechsten Durchgang verbuchte der 31-Jährige allerdings selbst gute Treffer für sich.
Doch in der Folge war es wieder Jermain Taylor, der das Tempo bestimmte. Dabei punktete er häufig mit seiner Führhand. Ab der zehnten Runde versuchte Lacy, den Druck zu verstärken. Es war offensichtlich, dass ihm nur noch ein Knockout zum Sieg verhelfen könnte. Doch sein Kontrahent verstand es, die Aktionen des Widersachers zu unterbinden und lag am Ende deutlich vorne.
Damit verbuchte Taylor den 28. Sieg im 31. Profikampf für sich. Einer seiner Fights endete mit einem Unentschieden. Der US-Fighter soll jetzt als Pflichtherausforderer um die WBC-WM kämpfen. Derzeit ist der Titel noch vakant. Doch am 6. Dezember stehen sich in Nottingham, England, der Brite Carl Froch und der Kanadier Jean Pascal gegenüber, um den neuen WBC-Champion zu ermitteln.