Deutsch English
17.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2008-11-26

Neues vom Schwergewicht

Kurznachrichten aus der Königsklasse

Jameel McCline
Grund zur Freude bei Jameel McCline: Nach drei Niederlagen in Folge besiegte der Amerikaner am Freitag seinen Landsmann Mike Mollo (28). In Chengdu, China, setzte sich der 38-Jährige über zwölf Runden einstimmig nach Punkten (114:113, 116:111 und 116:112) durch. McCline, der im Januar 2007 Nikolai Valuev im Kampf um die WBA-WM unterlag, erkämpfte damit den 39. Sieg im 51. Profifight. Drei seiner Kämpfe endeten unentschieden. Mollo kassierte hingegen die dritte Niederlage im 22. Kampf als Berufsboxer.

Jameel McCline (l.), hier gegen Nikolai Valuev, siegte in China (Foto: SE)
Danny Williams
Einen richtig schlechten Tag erwischte am Samstag Danny Williams. Der frühere Mike Tyson-Bezwinger unterlag dem Polen Albert Sosnowski durch technischen K.o. in der achten Runde. Obwohl sein 29-jähriger Kontrahent recht kurzfristig für den Fight in der York Hall in Bethnal Green im East End von London engagiert worden war, schickte er Williams im achten Durchgang mit einer Linken zu Boden. Zwar kam der Brite noch einmal kurz auf die Beine, doch sein Gegner setzte nach, so dass der Ringrichter Richard James Davies den Kampf nach einer Minute und 17 Sekunden stoppte.

Danny Williams unterlag vor heimischer Kulisse Albert Sosnowski (Foto: SE)
Kevin Johnson
Der Amerikaner Kevin Johnson bleibt weiter ungeschlagen. Im 22. Profikampf verbuchte der WBA-Weltranglistenfünfte am Freitag den 21. Sieg für sich. Einer seiner Kämpfe endete mit einem Unentschieden. In Atlantic City, US-Bundesstaat New Jersey, kam der 29-Jährige zu einem technischen K.o.-Erfolg gegen seinen 31 Jahre alten Landsmann Matthew Greer. Nachdem Johnson von Beginn an sehr deutlich dominiert hatte, signalisierte die Ecke des Gegners nach zwei Minuten und 26 Sekunden der dritten Runde die Aufgabe.

Kevin Johnson (l.) bleibt weiter ungeschlagen (Foto: Fightnews.com)
Lamon Brewster
Der frühere WBO-Weltmeister Lamon Brewster wird am 29. November den nächsten Fight bestreiten. Der Amerikaner, derzeit in der WBA-Weltrangliste auf Platz elf geführt, trifft dabei in seiner Geburtsstadt Indianapolis, US-Bundesstaat Indiana, auf den ehemaligen WBA-Champion Bruce Seldon (41). Bei dem Fight im Conseco Fieldhouse setzt Brewster, der zweimal während seiner Laufbahn gegen Wladimir Klitschko im Ring stand, den Titel der NABA (North American Boxing Association) aufs Spiel, den er sich im August durch einen K.o.-Sieg in der fünften Runde gegen Danny Batchelder gesichert hatte.

Brewster (l.), hier gegen Wladimir Klitschko, boxt am 29.11. (Foto: ASE)
Ray Austin
Für eine Überraschung sorgte am Freitag in Chengdu, China, der 38-jährige Ray Austin. Der Amerikaner setzte sich mit einem technischen K.o.-Sieg gegen Andrew Golota durch. Nachdem der Pole, zuvor immerhin die Nummer vier der WBA- und Nummer sechs der WBC-Weltrangliste, bereits im ersten Durchgang zu Boden gegangen war, kam er zur zweiten Runde nicht mehr aus seiner Ringecke. Der 40-jährige Schwergewichtler signalisierte, eine Verletzung am linken Arm sei der Grund für seine enttäuschende Aufgabe.

Ray Austin gewann gegen Andrew Golota (Foto: Sumio Yamada)