Deutsch English
28.03.2017
Top-Thema

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Wiegen in Potsdam

Vor Super-Mittelgewichts-WM am Samstag: Zeuge und Ekpo im im Limit!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2008-11-26

Kempf will den zehnten Sieg

Martin Kempf und Jürgen Doberstein steigen in Weißenfels in den Ring

Neun Siege aus neun Profikämpfen weist die Bilanz von Cruisergewichtler Martin Kempf bislang aus. Am Freitagabend soll bei der Profiboxgala in der Stadthalle Weißenfels gegen den in Luzern (Schweiz) lebenden Italiener Giovanni Jemma der zehnte Erfolg her.

Makellose Bilanz: Martin Kempf ist als Profi noch ungeschlagen
"Nach meinem Kampf am 25. Oktober in Oldenburg bin ich gleich im Training geblieben. Gegen Blanchard Kalambay gelang mir zuletzt eine gute Leistung. Daran will ich in Weißenfels anknüpfen", gibt sich der 20-Jährige vor dem auf acht Runden angesetzten Fight zuversichtlich.
Kempf, der im Wolke-Camp in Frankfurt (Oder) trainiert, konnte sich in den letzten Monaten deutlich steigern. "Ich bin körperlich noch robuster geworden und dazu sogar noch ein bisschen gewachsen. Die bessere Physis zeigt sich inzwischen natürlich auch im Ring", erzählt er.

Gegen Blanchard Kalambay konnte Martin Kempf zuletzt glänzen
"Da ich meine Ausbildung zum Bürokommunikationskaufmann zu Beginn des Jahres abgeschlossen habe, kann ich mich jetzt voll und ganz aufs Boxen konzentrieren. Das macht sich natürlich positiv bemerkbar", fährt Kempf, der bereits im Alter von 18 Jahren sein Profidebüt bestritt, fort.
Ebenfalls in Weißenfels im Ring: Jürgen Doberstein. Der im Saarland aufgewachsene Super-Mittelgewichtler musste im letzten Kampf nach fünf Siegen in Folge die erste Niederlage hinnehmen. Am 20. September unterlag er dem Italiener Stefano Loriga in Bielefeld nach Punkten.

Jürgen Doberstein möchte sich mit einem Sieg zurückmelden (Fotos: SE)
"Das ist einfach nicht mein Tag gewesen", blickt der 19-Jährige zurück. Doch im Kampf gegen den 27-jährigen Tschechen Zdenek Siroky will er sich neues Selbstbewusstsein holen. "Das geht natürlich am besten mit einem Sieg", sagt der in Frankfurt (Oder) trainierende Kämpfer.
Darüber hinaus darf sich das Publikum in der Stadthalle auf den Kampf des aus Weißenfels stammenden Cruisergewichtlers Marcel Erler freuen. Der 31-Jährige, der in Berlin trainiert, trifft im letzten Fight des Abends auf den vier Jahre jüngeren Tino Froehlich aus Niesky.