Deutsch English
28.03.2017
Top-Thema

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Wiegen in Potsdam

Vor Super-Mittelgewichts-WM am Samstag: Zeuge und Ekpo im im Limit!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2008-10-27

Hopkins glänzt gegen Pavlik

Bernard Hopkins mit 43 Jahren in der Form seines Lebens

Kaum zu glauben, aber wahr: Trotz des hohen Box-Alters von 43 Jahren präsentierte sich Bernard Hopkins am Samstagabend in der Boardwalk Hall in Atlantic City, US-Bundesstaat New Jersey, noch einmal in absoluter Top-Form. Vor 11.332 Zuschauern bezwang der Amerikaner im Halbschwergewicht seinen Landsmann Kelly Pavlik deutlich und einstimmig nach Punkten (119:106, 118:108 und 117:109). Damit verbuchte der Kämpfer aus Philadelphia den 49. Sieg im 56. Profifight für sich.

Bernard Hopkins (r.) bezwang Kelly Pavlik (l.) (Foto: Sumio Yamada)
Vor dem Kampf gegen den amtierenden WBC- und WBO-Mittelgewichts-Champion wurden Hopkins von vielen Experten nur Außenseiterchancen eingeräumt. Doch der "Executioner" bestimmte das Geschehen im Ring von Beginn an. Mit einem linken Aufwärtshaken brachte er seinen 26-jährigen Kontrahenten in der zweiten Runde erstmals in Bedrängnis. Auch in der Folge änderte sich am Gesamteindruck nichts: Hopkins wirkte schneller und boxte seinen Widersacher regelrecht aus.

Im sechsten Durchgang schien der frühere Mittelgewichts-Champion wieder überlegen. Vor allem seine Hände zum Körper und die rechten Haken und Geraden trafen häufig. Ab der achten Runde ließ das Tempo ein wenig nach, doch an der Überlegenheit von Bernard Hopkins änderte sich nichts. Zwar hatte Kelly Pavlik im siebten und zehnten Durchgang ein paar gute Momente, doch in den Schlussrunden war er nicht in der Lage, den klaren Punktsieg seines Widersachers zu gefährden.
"Ich denke, das war die beste Leistung meiner gesamten Karriere. Besser als gegen Tarver, besser als gegen Trinidad, besser als gegen Oscar De La Hoya und besser als bei allen WM-Titelverteidigungen", erklärte der siegreiche Hopkins nach dem Erfolg überglücklich. Und Pavlik-Coach Jack Lowe räumte nach der ersten Niederlage im 35. Profikampf seines Schützlings ein: "Das war heute wirklich nicht unser Tag. Ich denke, das ist einfach nicht das richtige Gewichtslimit für Kelly."
Im Aufeinandertreffen um die WBO-WM im Federgewicht standen sich an gleicher Stelle der 27-jährige Steven Luevano und der Australier Billy Dib gegenüber. Dabei setzte sich der Titelverteidiger aus den USA einstimmig nach Punkten (116:112, 115:113 und 117:111) durch. In einem WBC-WM-Ausscheidungskampf im Mittelgewicht kam der Mexikaner Marco Antonio Rubio zu einem knappen Punktsieg (116:112, 115:113 und 113:115) gegen seinen Landsmann Enrique Ornelas.