Deutsch English
20.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2008-11-25

Brähmer scheitert an Garay

Titelverteidiger fast in allen Belangen überlegen

Der Traum von Jürgen Brähmer, Weltmeister im Halbschwergewicht zu werden, ist wie eine Seifenblase zerplatzt. Der Schweriner unterlag dem WBA-Champion Hugo Hernan Garay in der Stadthalle in Rostock einstimmig nach Punkten. Nach zwölf Runden sahen die Punktrichter den Titelverteidiger aus Argentinien am frühen Sonntagmorgen mit 118:110, 117:112 und 116:115 deutlich und verdient vorne.

Der WBA-Gürtel bleibt im Besitz von Hugo Hernan Garay (Foto: SE)
Schon zu Beginn des WM-Kampfes legte Garay ein enormes Tempo vor. Gegen den in der Rechtsauslage agierenden Herausforderer zeigte er sich extrem variabel, gab mit linken und rechten Händen zum Kopf und auf den Körper eindeutig den Ton an. Nachdem der WBA-Weltmeister auch in der zweiten Runde kräftig austeilte, schaffte es Brähmer, den Fight ab dem dritten Durchgang etwas offener zu gestalten.
Dennoch gab Garay das Geschehen nicht aus der Hand. Erst in der siebten Runde verringerte er das Tempo ein wenig, so dass sein 30-jähriger Kontrahent zeitweise etwas mehr vom Kampf hatte. Doch ab dem neunten Durchgang legte der Titelverteidiger noch einmal zu. Immer wieder schlugen seine Serien, die meistens aus linken und rechten Händen zum Kopf bestanden, beim Widersacher ein.
In der Schlussphase versuchte Jürgen Brähmer, alles auf eine Karte zu setzen und brachte einige Hände ins Ziel. Doch der 27-jährige Hugo Hernan Garay hatte noch genügend Reserven und geriet nicht sonderlich in Gefahr. Im Gegenteil, auch in der letzten Runde setzte er erneut zu harten Schlagserien an, die den von Michael Timm trainierten Herausforderer zum Abschluss des Fights kräftig durchrüttelten.
Bei den Frauen kam die WBC- und WIBF-Titelträgerin Ina Menzer zu ihrem 22. Sieg im 22. Profikampf. Die 28-jährige Federgewichtlerin bezwang ihre zehn Jahre ältere Herausforderin Adriana Salles aus Brasilien einstimmig nach Punkten (98:92, 100:90 und 99:91). Im Jr. Bantamgewicht setzte sich die WIBF- und GBU-Weltmeisterin Alesia Graf mit einem einstimmigen Punktsieg gegen Magdalena Dahlen durch.