Deutsch English
24.03.2017
Top-Thema

Wiegen in Potsdam

Vor Super-Mittelgewichts-WM am Samstag: Zeuge und Ekpo im im Limit!

Pressekonferenz vor Zeuge-WM

Vor Weltmeisterschaft in Potsdam halten sich Hauptkämpfer zurück

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2009-03-03

Zwölfter Fight für Britsch

Mittelgewichtler empfiehlt sich durch starke Trainingsleistungen

Erst Anfang Februar ereilte Dominik Britsch die Nachricht, dass er bereits am 28. Februar wieder im Ring stehen wird. Nach den guten Trainingsleistungen des Neckarsulmers hatte sich Erfolgscoach Ulli Wegner für die schnelle Rückkehr ins Seilgeviert stark gemacht. Und das, obwohl Britsch nach einer Handverletzung im Dezember und einer Grippe zu Beginn des Jahres zunächst gar nicht damit rechnen konnte, so schnell zum Einsatz zu kommen.

Auch Dominik Britsch präsentiert sich in Neubrandenburg im Ring

Im Jahnsportforum wird der 21-jährige Mittelgewichtler in einem auf acht Runden angesetzten Fight auf den 32-jährigen Franzosen Rachid Ouafi, der bisher sechs Siege in neun Profikämpfen für sich verbuchte, treffen. "Im Training ist alles perfekt gelaufen. Ich bin sehr zufrieden, vor allem auch mit meinen Leistungen im Sparring. Die gute Form zeigte sich zunächst beim Schlag- und Laufbandtest. Auch danach lief alles hervorragend", so Britsch.

Die bisherigen elf Profifights entschied Dominik Britsch immer für sich

Der Deutsche, der bislang in elf Profikämpfen ungeschlagen blieb, steigt zum ersten Mal im Jahnsportforum Neubrandenburg in den Ring. "Als es die Veranstaltung im April letzten Jahres gab, hatte ich eigentlich nur mein Abitur im Kopf. Doch ich sah mir die Kämpfe damals im Fernsehen an und muss sagen, dass mich das tolle Publikum beeindruckt hat. Deshalb freue ich mich sehr auf meinen Kampf am 28. Februar", erzählt der junge Sportler.

Britsch will in Neubrandenburg den zwölften Sieg einfahren (Fotos: SE)

Für das Jahr 2009 hat sich Britsch eine Menge vorgenommen. "Wenn ich meine nächsten Kämpfe gewinne, könnte ich vielleicht in absehbarer Zeit um die Junioren-WM boxen. Deshalb werde ich alles daran setzen, um Ouafi zu besiegen", so Britsch. Die Tatsache, dass er nicht all zu viel über seinen Gegner weiß, bereitet ihm wenig Sorgen. "Ich bin es gewohnt, gegen Leute in den Ring zu steigen, die ich nicht kenne. Das ist beim Sparring oft genauso."