Deutsch English
29.03.2017
Top-Thema

Zeuge siegt!

Trotz Kampfabbruch: Zeuge weiterhin WBA-Weltmeister

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2009-05-02

Rusal im Interview

Vitaliy Rusal fordert in Bamberg Marco Huck heraus (Foto: K2 East)

Huck-Herausforderer Vitaliy Rusal: "Meine Zeit ist gekommen!"

Am 9. Mai fordert der 28-jährige Vitaliy Rusal in Bamberg den Europameister im Cruisergewicht Marco Huck heraus. Der Kämpfer aus der Ukraine, der in Zaporizhia geboren wurde und in Kiew lebt, kommt mit breiter Brust nach Deutschland. Denn bislang weist seine Bilanz 23 Siege aus 23 Profikämpfen aus. Und auch in der JAKO Arena hat er einen Erfolg fest im Visier, wie er im Interview verrät… 

Herr Rusal, Sie kämpfen am 9. Mai erstmals außerhalb der Ukraine. Sehen Sie das eher als Chance oder als Nachteil? 

Vitaliy Rusal: Ich bin wirklich glücklich, dass ich die Möglichkeit habe, nach dem EM-Gürtel zu greifen. Da der Kampf nicht in meiner Heimat stattfindet, verspüre ich überhaupt keinen Druck. Ich bin alles andere als ängstlich. Ich habe dem Kampf freudig zugestimmt und sehe das als neue Herausforderung, die ich für meine weitere Karriere brauche. 

Was wissen Sie über Ihren Gegner? Wie denken Sie über ihn? 

Vitaliy Rusal: Natürlich wusste ich, wer Marco Huck ist. Hier in der Ukraine haben wir die Möglichkeit, uns die großen Kämpfe aus Deutschland im TV anzuschauen. Deshalb hatte ich auch seine letzten Fights gesehen. Er ist ein guter Boxer und ein physisch starker Athlet. In den Weltranglisten ist er ganz weit vorne mit dabei, dies sagt schon eine Menge aus. 

Da Sie bereits Kämpfe Ihres Gegners gesehen haben, konnten Sie vielleicht auch ein paar Schwächen erkennen… 

Vitaliy Rusal: Ja, das stimmt. Ich habe zusammen mit meinem Coach ein paar Schwächen und nicht so gute Dinge gesehen. Die werden wir zu unserem Vorteil nutzen. Am 9. Mai werde ich im Ring zeigen, was ich genau damit meine. 

Wie sehen Sie Ihre Chancen, in Bamberg Europameister zu werden? 

Vitaliy Rusal: Ich komme, um zu gewinnen. Ich bin mir sicher, dass ich die Möglichkeit habe, mein Ziel zu erreichen und neuer Europameister werde. Ich fühle, dass ich für diese Aufgabe bereit bin und werde das Beste aus dieser Chance machen. 

Wie haben Sie sich auf den EM-Fight vorbereitet? 

Vitaliy Rusal: Ich trainierte in Kiew. Ich sollte eigentlich schon ein bisschen früher in der Ukraine boxen, doch dann kam das Angebot, gegen Marco Huck zu kämpfen. Da habe ich natürlich nicht lange gezögert. Meine Vorbereitung verlief sehr gut. Ich hatte einige Sparringspartner, die dem Stil des Gegners sehr ähnlich waren und die mir halfen, mich auf den Kampf einzustellen. Ich fühle, dass ich in guter Form bin und kann es gar nicht abwarten, gegen Huck im Ring zu stehen. 

Von 23 Profikämpfen verloren Sie keinen. Was ist Ihr Erfolgsrezept? 

Vitaliy Rusal: Das Rezept ist, anständig zu trainieren. Darüber hinaus bin ich höchst motiviert, zu gewinnen. 

Was würde ein Sieg in Bamberg für Ihre Zukunft bedeuten? 

Vitaliy Rusal: Das würde meiner Karriere kräftig Auftrieb geben. Ich bin bereit. Meine Zeit ist gekommen!