Deutsch English
23.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2009-05-17

Ramirez bezwingt Ismailov

Der WBO-Gürtel bleibt in Besitz von Ramirez (Foto: SE)

Argentinier bleibt WBO-Weltmeister

Der Argentinier Victor Emilio Ramirez darf sich auch zukünftig WBO-Weltmeister im Cruisergewicht nennen. Der 25-Jährige, der sich im Januar im Kampf gegen Alexander Alekseev die Interims-WM gesichert hatte und wenig später von der World Boxing Organization zum vollwertigen Champion erklärt worden war, erkämpfte am Samstagabend im legendären Luna Park in Buenos Aires einen knappen Punktsieg gegen Ali Ismailov aus Aserbaidschan. 

Zunächst boten sich beide Kontrahenten einen packenden Fight. Mit harten Treffern versuchte Ramirez, das Geschehen an sich zu reißen. Doch mit dem 35-jährigen Ismailov stand ihm ein Kontrahent gegenüber, der das Geschehen im Ring jederzeit durch seine präzisen Aktionen offen gestaltete. Ab dem achten Durchgang ließ das Tempo nach. Dabei war es häufig der Herausforderer, der durch sein Halten die Angriffe des argentinischen Titelverteidigers störte. 

Am Ende der zwölf Runden sahen die Punktrichter Ramirez mit 116:112, 115:113 und 113:115 mit einem 2:1-Urteil vorne. Damit verbesserte der in Ezeiza geborene Cruisergewichtler seine Profibilanz auf 15 Siege und ein Unentschieden. Der WBO-Weltranglistenelfte Ismailov, der in der Schlussphase konditionell stark abgebaut hatte, weist jetzt in seinem Kampfrekord als Berufsboxer 15 Siege, zwei Niederlagen und ein Unentschieden aus.