Deutsch English
25.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2009-05-27

Nur noch wenige Tage bis zur WBA-WM!

Valuev und Chagaev bei der Pressekonferenz (Fotos: Eastpress)

Valuev optimistisch - Chagaev nervös?

Wenn Nikolai Valuev am Samstagabend gegen Ruslan Chagaev in den Ring steigt, geht es um mehr als nur den WM-Titel im Schwergewicht. Die Ehre des größten und schwersten Weltmeisters aller Zeiten steht auf dem Spiel. Seit über zwei Jahren wartet der Russische Riese nun schon darauf, die einzige Niederlage seiner Karriere vergessen zu machen. Zweimal hat Chagaev das Rematch bereits abgesagt, doch am Samstag soll es in Helsinki endlich zum lang ersehnten Aufeinandertreffen kommen. "Ich freue mich schon und bin in sehr guter Form", sagte Valuev heute auf der offiziellen Pressekonferenz in der Hartwall Arena. "Das wird der wichtigste Kampf meiner Karriere sein. Ich bin sehr zuversichtlich."

 

Das ungewöhnliche Verhalten seines Kontrahenten aus dem Universum-Boxstall nahm Valuev gelassen zur Kenntnis. Nachdem der "Weltmeister im Wartestand" entgegen den üblichen Gepflogenheiten am gestrigen Tage das offizielle Pressetraining boykottiert hatte, stürmte er heute unmittelbar nach der Pressekonferenz wortlos vom Podium - sehr zur Enttäuschung der internationalen Medienvertreter, die sich ein paar kurze Statements des Usbeken erhofft hatten. Zuvor hatte Chagaev auf dem Podium verkündet: "Ich freue mich, in Finnland zu sein. Ich bin sehr ruhig, aber auch ein bisschen angespannt, doch das ist normal, weil der Kampf bald ansteht." 

Gesprächiger als der "Champion in recess" präsentierten sich die anderen Podiumsgäste. So freute sich Valuev-Manager Wilfried Sauerland sehr, zum ersten Mal in der Geschichte eine Box-WM auf finnischem Boden zu veranstalten. "Das ist wirklich ein ganz besonderer WM-Kampf für uns. Die ganze Welt wird am Samstag nach Helsinki blicken. Ich habe keine Zweifel, dass Nikolai den Ring als Sieger verlassen wird. In den vergangenen zwölf Monaten hat er sich sehr gut auf Chagaev eingestellt. Wir werden einen klaren Gewinner sehen - Nikolai." So sieht das auch Alexander Zimin: "Wir haben im taktischen und technischen Bereich viel gearbeitet und uns sehr genau auf Chagaev eingestellt. Nikolai ist bereit für ihn."

Doch nicht nur Valuev, auch Chagaev ist nach eigenen Angaben bereit für den Kampf. Das meint auch dessen Trainer Michael Timm. "Der Riss der Achillessehne ist das Schlimmste, was einem Boxer passieren kann. Aber Ruslan hat das mit Bravur überstanden und ist sehr schnell wieder gesund geworden. Er hat sich toll vorbereitet und freut sich, dass es nun endlich so weit ist." Angesprochen auf den enormen Größenunterschied sagte er: "Das ist nicht nur ein Problem für den kleineren, sondern auch für den größeren Boxer. Ruslan hat im ersten Kampf bewiesen, dass er Valuev schlagen kann."

 

Ein Heimspiel wird am Samstagabend Cecilia Braekhus haben. Die First Lady trifft unweit ihrer Heimat Norwegen auf die Amerikanerin Amy Yuratovac. "Wenn sie gewonnen hat, dann immer durch K.o.", so die First Lady über ihre Gegnerin. "Ich bin also gewarnt. Aber meine Gürtel gebe ich nicht wieder her. Das Gefühl, endlich Weltmeisterin zu sein, ist unglaublich." Auch Trainer Ulli Wegner geht fest von einer erfolgreichen ersten Titelverteidigung der WBA- und WBC-Weltmeisterin aus. "Cecilia hat im taktischen und technischen Bereich weiter zugelegt. Ich bin sehr zufrieden mit ihrer Entwicklung. Ich bin mir sicher, dass sie am Samstag einen weiteren starken Kampf abliefern wird."