Deutsch English
26.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2009-04-01

Neunter Fight für Dirks

Dustin Dirks steigt in Düsseldorf in den Ring (Foto: SE)

Halbschwergewichtler will makellose Profibilanz weiter ausbauen

Am 26. Januar letzten Jahres gab Dustin Dirks sein Profidebüt. Im Berliner Tempodrom bezwang er damals den Slowaken Michal Hlavka durch technischen K.o. in der zweiten Runde. Inzwischen zieren schon acht Erfolge die Kampfbilanz des deutschen Berufsboxers. Am 4. April soll gegen den 25-jährigen Belgier Alessio Singh im Burg-Wächter Castello Düsseldorf der neunte Sieg folgen. 

Erst im Alter von 15 Jahren fand Dirks den Weg zum Boxen. Beim Boxring Eintracht Berlin bestritt er 33 Kämpfe. Sein größter Erfolg war der Gewinn der Internationalen Deutschen Meisterschaft der Junioren im Jahr 2006. "Ich lebe eher von der Schlagkraft. Bei den Amateuren zählte in erster Linie die Schnelligkeit", erzählt Dirks. Deshalb war für ihn früh klar, dass er versuchen würde, sein Glück im Profilager zu finden. 

Die Rechnung könnte aufgehen. Denn Trainer Otto Ramin hat aus dem früher manchmal etwas eckig wirkenden Stil seines jungen Schützlings inzwischen einen anständigen Boxer geformt. Vor allem die Deckung des Halbschwergewichtlers hat sich erheblich verbessert. "Trotzdem gibt es natürlich noch eine Menge zu tun. Aber das ist mühsame Kleinarbeit", weiß der erst 20-jährige Halbschwergewichtler. 

Mit dem ersten Jahr im Lager der Berufsboxer war Dirks sehr zufrieden. "Es ist eigentlich so gelaufen, wie ich mir das vorher vorgestellt hatte. Doch mittlerweile legen wir im Training mehr wert auf die Technik. Denn ich weiß, dass Kraft und Ausdauer allein nicht ausreichen, um es ganz nach oben zu schaffen. Deshalb haben wir in den letzten Wochen zum Beispiel sehr akribisch an der Beinarbeit gefeilt", erzählt er. 

Bei den Sparringseinheiten mit Vitali Tsypko und Henry Weber konnte der Schützling von Trainer Otto Ramin zeigen, dass er sich im koordinativen Bereich verbessert hat. "Am 4. April will ich meine guten Trainingsleistungen mit dem nächsten Sieg bestätigen. Das Selbstbewusstsein ist durch die bisherigen Erfolge gestiegen. Der Kampf gegen Alessio Singh ist insofern ein guter Test für mich", erklärt Dirks. 

Tickets für die Boxgala in Düsseldorf, bei der sich auch der IBF-Weltranglistenerste im Schwergewicht Alexander Povetkin (gegen Jason Estrada) und der EU-Schwergewichts-Champion Francesco Pianeta (gegen Albert Sosnowski) im Ring präsentierten werden, sind im Internet bei www.ticketcorner.com und über die telefonische Hotline 01805 / 10 14 14 (€ 0,14 / min) erhältlich.