Deutsch English
24.03.2017
Top-Thema

Pressekonferenz vor Zeuge-WM

Vor Weltmeisterschaft in Potsdam halten sich Hauptkämpfer zurück

Zeuge bleibt bescheiden

WBA-Weltmeister ist mit dem zufrieden, was er hat - auch nach WM-Sieg!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2009-05-24

McCall meldet sich mit Sieg zurück

McCall bei seinem Fight gegen Gomez (Foto: Archiv S. Yamada)

44-jähriger Ex-Champion gewinnt durch technischen K.o.

Der frühere WBC-Weltmeister im Schwergewicht Oliver McCall meldet sich mit einem vorzeitigen Erfolg im Ring zurück. Der inzwischen 44-jährige US-Boxer, der im vorherigen Fight im Oktober 2007 eine Punktniederlage gegen den Kubaner Juan Carlos Gomez kassiert hatte, kam am Freitagabend im Orleans Hotel & Casino in Las Vegas, US-Bundesstaat Nevada, zu einem technischen K.o.-Sieg nach einer Minute und 26 Sekunden der zweiten Runde gegen John Hopoate. 

Im ersten Durchgang versuchte der 34-jährige Kontrahent aus Australien, den Kampf um den zuvor vakanten Intercontinental-Gürtel der international unbedeutenden IBA (International Boxing Association) mit harten Händen an sich zu reißen. Doch in der zweiten Runde zeigte McCall seine Stärken: Der frühere WBC-Champion schickte seinen Widersacher mit seinen Schlagkombinationen zweimal zu Boden, so dass Ringrichter Joe Cortez eingriff und den Kampf beendete. 

Oliver McCall, der seinen letzten WM-Fight im Februar 1997 gegen Lennox Lewis bestritten hatte, verbesserte somit seine Bilanz als Berufsboxer auf 52 Siege aus 63 Fights. Doch es gab noch einen weiteren Grund zur Freude für den "Box-Oldie": Denn bei der gleichen Veranstaltung präsentierte sich auch sein Sohn Elijah McCall im Ring. Der 21-Jährige verbuchte im Schwergewicht einen K.o.-Erfolg nach zwei Minuten und 49 Sekunden der zweiten Runde gegen den Amerikaner Chad Davis.