Deutsch English
26.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2009-04-27

Britsch kämpft in Bamberg

In 13 Profifights verließ Britsch den Ring immer als Sieger (Foto: SE)

Zum dritten Mal in der JAKO Arena dabei

Für Dominik Britsch verlief das Jahr 2009 bisher wie am Schnürchen. Zunächst bezwang der 21-Jährige im Februar in Neubrandenburg den Franzosen Rachid Ouafi durch technischen K.o. in der ersten Runde, dann eroberte er am 14. März in Kiel gegen den Polen Daniel Urbanski die IBF-Junioren-Weltmeisterschaft. Am 9. Mai steigt er in der JAKO Arena in Bamberg gegen Ibrahim Sid in den Ring.

"Der Gewinn des Junioren-Titels in Kiel hat mir eine Menge an Popularität eingebracht. Gerade im heimischen Neckarsulm kennt mich jetzt wohl fast jeder", berichtet der in 13 Profikämpfen ungeschlagene Britsch. "Es gab sogar extra einen Empfang beim Oberbürgermeister Joachim Schulz. Auch die Nachfrage nach Autogrammkarten ist kräftig gestiegen", erzählt der von Ulli Wegner trainierte Mittelgewichtler.

Gegen den 31-jährigen Sid will Britsch am 9. Mai zeigen, dass sich der steigende Bekanntheitsgrad seiner Person auf keinen Fall negativ auf seinen Trainingsfleiß und seine Leistungsstärke auswirkt. "Für mich ist das ein guter Test für meine erste Titelverteidigung, die für Ende Juni geplant ist. Ich nehme den Kampf nicht auf die leichte Schulter, bin sehr konzentriert", erklärt er vor dem auf acht Runden angesetzten Ringgefecht.

"Ibrahim Sid ist mit 1,84 Meter eine ganze Ecke größer als ich. Deshalb wird er auf seine Reichweitenvorteile setzen. Seine Bilanz ist zwar recht ausgeglichen, doch er ist Gegnern mit guten Kampfrekorden auch nicht aus dem Weg gegangen und verfügt durchaus über Nehmerqualitäten", sagt Britsch über den von Jean-Pierre Distefano gecoachten Kämpfer aus Besançon, Frankreich. "Aber natürlich will ich auf jeden Fall gewinnen."

Dass er wieder in der JAKO Arena in den Ring steigt, freut Dominik Britsch ganz besonders. "Bei den letzten beiden Kämpfen mussten die Boxfans aus Neckarsulm ganz schön weit anreisen. Doch die Entfernung nach Bamberg ist längst nicht so groß wie nach Neubrandenburg und Kiel. Deshalb wäre es schön, wenn mich auch diesmal wieder viele Zuschauer aus der Heimat unterstützen", hofft er.

Zudem hat der IBF-Junioren-Weltmeister an die Stadt in Oberfranken großartige Erinnerungen. "Bis jetzt lief da immer alles super. Bamberg ist eine sehr schöne Stadt. Erst habe ich dort im Mai 2007 trotz einer Cutverletzung am rechten Auge gegen Hicham Nafil nach Punkten gewonnen, dann gelang mir im November letzten Jahres in der JAKO Arena ein klarer Punktsieg gegen Amar Amari", erinnert sich Britsch.

Tickets für die Boxgala in Bamberg sind im Internet bei www.ticketcorner.com und über die telefonische Hotline 01805 / 10 14 14 (€ 0,14/min.) erhältlich.