Deutsch English
17.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2007-02-18

Sprott schockt Harrison

Sensationssieg für Michael Sprott. Der EU-Champion, der im November auch René Dettweiler die erste Niederlage seiner Karriere zugefügt hatte, schlug am Samstag Abend den hochgehandelten Audley Harrison in der dritten Runde KO. Eine krachende Linke schickte den früheren Olympiasieger ins Reich der Träume. Es dauerte mehrere Minuten, bis er sich wieder berappelt hatte. "Ich habe immer an meine Chance geglaubt", jubelte Sprott hinterher.

Michael Sprott steht kurz vor einer WM-Chance.
Promoter Frank Warren hatte - um den besten englischen Schwergewichtler zu ermitteln - dem Sieger ein Duell mit Matt Skelton versprochen. Diese Ehre wird nun Sprott zuteil, der seinem Ziel, einem WM-Kampf, einen großen Schritt nähergekommen ist. "Jetzt kämpfe ich gegen Skelton und dann um die WM", jubelte Sprott, der den KO-Schlag als "den besten meiner Karriere" bezeichnete. "Ein Rematch wird es nicht geben. Davon hatte ich in meiner Karriere genug."
In der ersten Runde war Sprott nach einer Links-Rechts-Kombination noch selbst am Boden gewesen. "Danach habe ich mich nicht mehr an meine Taktik gehalten. Außerdem habe ich seine Power unterschätzt", so der unterlegene Harrison. "Das ist definitiv nicht das Ende meiner Karriere."