Deutsch English
24.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2007-02-26

Lewis: Kein Comeback

Lennox Lewis bleibt Box-Rentner - der 41 Jahre alte Brite (41-2, 32 KOs) hat eine Rückkehr in den Ring definitiv ausgeschlossen. Bereits am Freitag Abend überschlugen sich die Gerüchte: Lewis befände sich angeblich wieder im Training, um noch einmal gegen Vitali Klitschko zu kämpfen. Im Juni 2003 hatte Lewis den Ukrainer durch TKO in der sechsten Runde besiegt, obwohl er nach Punkten zurücklag. Ein riesengroßer Cut über Klitschkos Auge, der nachher mit 60 Stichen genäht werden musste, verhinderte aber eine Fortsetzung des Kampfes. Lewis blieb WBC-Champion und trat kurze Zeit später zurück.

Lennox Lewis bleibt Ring-Rentner.
Nachdem sich die englische Presse am Wochenende überschlagen hatte und immer wieder neue Spekulationen ans Tageslicht kamen, beendete Lewis die Diskussion per Statement auf seiner Homepage. "Obwohl ich mich geschmeichelt fühle, dass die Box-Gemeinschaft mich wieder zurück im Ring haben will, habe ich keine Pläne, zurückzukehren", sagte er. "Ich habe keine Ahnung, wie die Gerüchte entstanden sind, aber ich stehe zu meinem Wort - ich bleibe im Ruhestand."
Lewis arbeitet derzeit für den amerikanischen Fernsehsender HBO. "Ich bin sehr zufrieden mit meinem Leben und brauche keinen großen Zahltag mehr", fuhr er fort. "Ich bin stolz auf das, was ich als Champion erreicht habe, und zuversichtlich, dass mein Vermächtnis intakt bleibt."
Lewis ist neben Rocky Marciano und Gene Tunney einer von nur drei Schwergewichtsweltmeistern, die als Champion abgetreten sind.