Deutsch English
26.03.2017
Top-Thema

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Wiegen in Potsdam

Vor Super-Mittelgewichts-WM am Samstag: Zeuge und Ekpo im im Limit!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2007-03-07

Urkal nach Puerto Rico

Am Samstag um 7.40 Uhr reiste der mehrfache Europameister Oktay Urkal vom Flughafen Berlin-Tegel nach Puerto Rico ab. Um 15.40 Uhr Ortszeit wird er in San Juan eintreffen. In der größten Stadt der Insel wird er am 3. März im Coliseo Roberto Clemente auf den einheimischen WBA-Weltmeister Miguel Cotto treffen wird.

Abreise vom Flughafen Berlin-Tegel
Urkals Vorbereitung begann in Berlin. Am 12. Februar ging es dann noch einmal ins Trainingslager nach Kienbaum. Hier holte sich der Schützling von Erfolgscoach Ulli Wegner fernab vom Großstadttrubel den nötigen Feinschliff für den WM-Fight. Am Freitagnachmittag folgte dann ein letztes Abschlusssparring im Berliner Max-Schmeling-Gym.

Trainingseinheit in Kienbaum
Der Weltergewichtler zeigt sich bestens gerüstet. "Alles lief alles ausgezeichnet. Keine Verletzungen, gute Laktatwerte, auch die Schlagkraft- und Lauftests brachten hervorragende Ergebnisse. Sogar die letzten Sparringseinheiten liefen trotz des Kräfteverschleißes in den letzten Wochen großartig", so Urkal.

Oktay Urkal trifft am 3. März auf Miguel Cotto
Trainer Ulli Wegner attestiert seinem 37-jährigen Schützling eine hervorragende Verfassung. "Oktay hat sich in den letzten Wochen noch einmal unheimlich gesteigert. Das hätten ihm viele sicher gar nicht zugetraut. Trotzdem wissen wir natürlich, dass es am 3. März sehr schwer werden wird", sagte der Coach vor der Abreise.

Trainer Ulli Wegner und sein Schützling Oktay Urkal
Denn der in 28 Profikämpfen ungeschlagene Miguel Cotto zählt zu den härtesten Punchern der Welt. "Die Chancen stehen 30 zu 70", so Wegner, "doch Oktay hat sich in den letzten Wochen richtig reingehängt. Wir haben im Training nichts unversucht gelassen und wollen unsere Möglichkeiten nutzen, um in Puerto Rico für eine Überraschung zu sorgen!"