Deutsch English
25.03.2017
Top-Thema

Wiegen in Potsdam

Vor Super-Mittelgewichts-WM am Samstag: Zeuge und Ekpo im im Limit!

Pressekonferenz vor Zeuge-WM

Vor Weltmeisterschaft in Potsdam halten sich Hauptkämpfer zurück

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2007-03-07

Oktay Urkal in San Juan

Weltergewichtler Oktay Urkal ist in San Juan eingetroffen. Nach 13-stündiger Anreise inklusive eines kurzen Zwischenstopps in Madrid erreichte er zusammen mit seinem Trainer Ulli Wegner am Samstagnachmittag die größte Stadt des Inselstaates. Trotz der Strapazen des Fluges fühlte sich Urkal noch einigermaßen frisch, so dass sein Coach bereits am selben Abend zum ersten Training vor Ort lud.

Bei der Abreise noch in Winterkleidung: Ulli Wegner und Oktay Urkal
Für Oktay Urkal geht es jetzt darum, sich in den nächsten Tagen an die örtlichen Gegebenheiten zu gewöhnen. Neben der fünfstündigen Zeitverschiebung dürfte dem 37-Jährigen dabei vor allem das tropische Klima Probleme bereiten. Am Sonntag lagen die Mittagstemperaturen bei 30 °C. Nach den Informationen verschiedener renommierter Wetterdienste soll sich daran auch in den nächsten Tagen nichts ändern.

Bei so hohen Temperaturen kommt Urkal schnell ins Schwitzen
Urkal muss sich also auf einen "heißen" Kampf um die WBA-Weltmeisterschaft am 3. März einstellen. Obwohl der Titelverteidiger Miguel Cotto für viele Boxexperten als Favorit in den Ring steigen wird, haben der Berliner Weltergewichtler und sein Trainer in der Vorbereitung alles dafür getan, um in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine starke Leistung im ehrwürdigen Coliseo Roberto Clemente zu zeigen.

Ulli Wegner bei der Videoanalyse

Den letzten Feinschliff brachte dabei das Trainingslager in Kienbaum. In zahlreichen Sparringseinheiten schuftete Urkal für seinen Traum vom WM-Gürtel. Erfolgscoach Ulli Wegner analysierte die gezeigten Leistungen per Video, um kleinste Fehler auszumerzen. Der Trainer sagt: "Oktay ist gut drauf und wird am 3. März versuchen, seine Chance gegen Miguel Cotto zu nutzen."