Deutsch English
24.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2007-03-07

Neues vom Weltergewicht

Miguel Cotto
Der WBA-Weltmeister Miguel Cotto (28-0, 23 K.o.´s), der am 3. März in San Juan in seinem Heimatland Puerto Rico auf den Berliner Oktay Urkal treffen wird, hat bereits einen weiteren Kampf fest im Visier. Sollte der 26-Jährige seinen Titel am Wochenende verteidigen, will er am 9. Juni im Madison Square Garden in New York zu einem Fight gegen Ex-Champion Zab Judah (USA) in den Ring steigen. Gerüchten, dass Cotto seinen nächsten Herausforderer Oktay Urkal demzufolge vielleicht unterschätzen könnte, trat der WBA-Champion im Gespräch mit der amerikanischen Tageszeitung "LA Daily" jedoch vehement entgegen. "Am 3. März wird es um Urkal gehen. Das ist der Einzige, an den ich denke", erklärte der Puertoricaner, "erst dann kommt der 9. Juni."
Jackson Osei Bonsu
Der 25-jährige Jackson Osei Bonsu (24-1, 21 K.o.´s) ist neuer Europameister im Weltergewicht. Der in Belgien lebende Boxprofi erkämpfte am Sonntag den zuvor vakanten EM-Titel durch einen K.o.-Sieg in der achten Runde. Im französischen Élancourt verbuchte zunächst sein Kontrahent Nordine Mouchi Vorteile für sich. Doch in der sechsten Runde musste der 34-Jährige zu Boden. Der Franzose kam danach allerdings selbst zu einem Niederschlag. Im achten Durchgang entschied der in Ghana geborene Jackson Osei Bonsu das Ringgefecht jedoch durch K.o. endgültig für sich. Vielleicht wird man den neuen Europameister schon bald hierzulande sehen, denn das Weltergewicht ist gerade bei den deutschen Profiboxteams sehr stark besetzt.
Maxim Nesterenko
Der wohl als Experiment gedachte Ausflug von Maxim Nesterenko (46-10-2, 28 K.o.´s), in das für ihn ungewohnte Superweltergewicht aufzusteigen, ging am Freitag in Kopenhagen gründlich daneben. Gegen den Dänen Reda Zam Zam (23-0, 10 K.o.´s) kassierte der 34-jährige Russe über acht Runden eine Punktniederlage. Trotz eines knappen Kampfverlaufs sahen alle drei Wertungsrichter den einheimischen Boxer deutlich mit 80:72 vorne. Nesterenko, der sich im September 2005 dem Berliner Oktay Urkal im Kampf um die Europameisterschaft im Weltergewicht geschlagen geben musste, will zukünftig wieder in seiner gewohnten Gewichtsklasse antreten. Bereits am 24. März soll er im russischen Kaliningrad um den international unbedeutenden GBU-Titel in der Gewichtsklasse bis 66,678 Kilogramm kämpfen.
James De La Rosa
Seit Freitag ist der Titel des WBC-Junioren-Weltmeisters nicht mehr vakant. Neuer Champion wurde der Mexikaner James De La Rosa (11-0, 7 K.o.´s), der sich in Harlingen im US-Bundesstaat Texas gegen seinen 23-jährigen Landsmann Francisco "Pancho" Rincon einstimmig nach Punkten durchsetzte. Der erst 19-Jährige präsentierte sich seinem Kontrahenten gegenüber nach allen Regeln der Kunst überlegen und boxte ihn förmlich aus. Am Ende lag er auf den Wertungszetteln der Punktrichter deutlich mit 99:91, 97:92 und 99:91 vorne. Der Kampf hatte sich zuvor zu einem echten Heimspiel für den neuen WBC-Junioren-Weltmeister entwickelt. Da De La Rosa im texanischen Harlingen lebt, konnte er von Beginn an auf die lautstarke Unterstützung des Publikums bauen.