Deutsch English
25.03.2017
Top-Thema

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Wiegen in Potsdam

Vor Super-Mittelgewichts-WM am Samstag: Zeuge und Ekpo im im Limit!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2007-03-28

Larsen bei Kessler-Kampf

Mikkel Kessler bekommt bei seiner Titelverteidigung gegen Librado Andrade gleich doppelt Besuch aus Berlin. Neben Kevin Stuhr-Ellegard, dem dänischen Ersatzkeeper von Hertha BSC, wird auch Mads Larsen einen Abstecher nach Kopenhagen wagen. Während Stuhr-Ellegard seinen Freund direkt vor Ort unterstützen will, ist Larsens Trip nach Skandinavien dienstlicher Natur. Für den dänischen Fernsehsender TV2 wird er das Duell der beiden Supermittelgewichtler kommentieren. "Kessler ist ganz klar Favorit", sieht Larsen - ähnlich wie auch Markus Beyer - Vorteile bei seinem Landsmann. "Als ich mir im Internet die Wettquoten angeschaut haben, lieferten sie ein klares Bild. Für einen Sieg von Kessler bekommt man fast nichts (1.16 zu 1). Das einzige, was sein Gegner hat, ist ein harter Punch."

Mads Larsen, hier mit Sauerland-Geschäftsführer Chris Meyer (l.) und Sportdirektor Hagen Doering, will bald wieder angreifen (Foto: SE).
Seit knapp zwei Monaten ist der "Golden Boy" nun schon beim Sauerland-Team unter Vertrag. "Es läuft alles toll. Ich musste mich zwar erst an ein paar kleine Umstellungen gewöhnen, doch ich bin sehr zufrieden. Berlin ist eine schöne Stadt. Leider hatte ich für Sightseeing noch gar keine Zeit." Momentan sei das Training das Wichtigste, denn der 34-Jährige hat große Ziele. Nach einem Aufbaukampf will er schnellstmöglich um eine WM kämpfen. Am liebsten natürlich gegen Kessler. "Das wäre toll. Er hat zwei Gürtel, die will ich haben. Das ist mein Ziel. Und für mein neues Team könnte ich damit die Beyer-Niederlage ausmerzen."