Deutsch English
20.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2007-04-07

Green will gegen Siaca ran

Zweimal kämpfte er in Deutschland im Super-Mittelgewicht um den WBC-Titel. Beide Male musste sich Danny Green dabei Markus Beyer geschlagen geben. Doch der Australier verschwand danach nicht in der Versenkung. Im Gegenteil: Im September letzten Jahres erkämpfte er gegen seinen Landsmann Jason DeLisle im Halbschwergewicht den panasiatischen Titel der WBA und die panpazifische Meisterschaft der IBF.

Danny Green erkämpfte bisher 23 Siege in 26 Profikämpfen (Foto: SE)
Im Januar folgte eine eindrucksvolle Verteidigung beider Gürtel gegen Paul Murdoch, der noch acht Monate zuvor gegen den Ungarn Zsolt Erdei um die WBO-WM im Halbschwergewicht gekämpft hatte. Der WBO-Champion hatte den Fight durch technischen K.o. in der zehnten Runde für sich entschieden. Doch gegen die "Green Machine" musste Murdoch schon nach einer Minute und fünf Sekunden des zweiten Durchgangs die Segel streichen.
Am 30. Mai will der inzwischen 34-jährige Green seinen Aufwärtstrend weiter fortsetzen. Im Challenge Stadium seiner Heimatstadt Perth wird ihm dabei der frühere WBA-Weltmeister im Super-Mittelgewicht Manny Siaca gegenüberstehen. Dieser feierte ausgerechnet in Australien den bisher größten Erfolg seiner Karriere, als er im Mai 2004 in Sydney überraschend Anthony Mundine vom WBA-Thron stieß.
Zuletzt lief es für den 31-jährigen Boxprofi aus Puerto Rico allerdings nicht so gut. Im Juli 2006 kassierte er im Kampf um die Interims-WM der WBA in Mailand gegen Silvio Branco im Halbschwergewicht eine Niederlage. Dennoch, Green unterschätzt seinen nächsten Kontrahenten nicht. "Siaca ist ein gefährlicher Mann und ich muss in Bestform sein, um ihn zu besiegen", erklärte der Australier nach Bekanntgabe der Ansetzung.