Deutsch English
27.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2007-06-22

Protagonisten in Zwickau

Der Europameister Amin Asikainen und sein 26-jähriger Herausforderer Sebastian Sylvester sind am Montag in Zwickau eingetroffen. Am Samstag werden sich beide Kontrahenten zum zweiten Mal während ihrer Profilaufbahn gegenüberstehen. Den ersten Kampf hatte im Juni letzten Jahres in Hannover Asikainen für sich entschieden. Sylvester will am Wochenende in der Stadthalle Zwickau Revanche für die Niederlage aus dem Vorjahr nehmen und den EM-Gürtel im Mittelgewicht zurück holen.

Der Finne Amin Asikainen in Berlin vor der Weiterfahrt nach Zwickau
Der Titelverteidiger aus Finnland landete am Mittag zusammen mit seinem Trainer und Manager Pekka Mäki auf dem Flughafen Berlin-Tegel. Von dort aus ging es dann mit dem Fahrservice weiter nach Sachsen. Asikainen gab sich vor dem Rematch optimistisch. "Im ersten Kampf hat mich Sylvester unterschätzt, diesen Vorteil habe ich inzwischen verloren. Doch ich werde in Zwickau in Bestform sein", hatte der 31-jährige Titelverteidiger vor seiner Reise nach Deutschland angekündigt.

Sebastian Sylvester will am Samstag auf seine Stärken setzen (Fotos: DH)
Sylvester, der am Montagmorgen mit seinem Trainer Hartmut Schröder nach Zwickau reiste, ist dennoch selbstbewusst. "Oft entscheiden minimale Fehler über Sieg oder Niederlage. Deshalb habe zunächst bei mir selbst mit der Vorbereitung begonnen. Ich lag im ersten Kampf bis zum Niederschlag vorne. Mein Fehler war, dass ich in die Halbdistanz gegangen bin. Das passiert mir so nicht wieder. Wenn ich meine Stärken ausspiele, hole ich den EM-Titel zurück", ist sich der Deutsche sicher.