Deutsch English
23.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2007-08-12

Shabani boxt in Portugal

Frank Shabani am Sonntag gegen David Racaj

Während sich Arthur Abraham, Michel Trabant, Mads Larsen, Karo Murat, Alexander Frenkel und Yoan Pablo Hernandez noch im Trainingslager in Kienbaum für ihre Kämpfe am 18. August schinden, ist die Vorbereitung für Frank Shabani fast abgeschlossen. In den nächsten Tagen stehen lediglich noch ein paar lockere Einheiten auf dem Programm, denn bereits am Sonntag wird er im Casino Espinho, etwa 25 Kilometer von Porto entfernt, gegen den Spanier David Racaj zu seinem achten Profikampf in den Ring steigen.

Frank Shabani hat schon sieben Siege in seiner Profibilanz zu Buche stehen
Nach seinem vorzeitigen Erfolg am 21. Juli in Hattersheim gegen den Kroaten Mario Katic blieben dem Berliner Halb-Weltergewichtler nur drei Wochen, um sich für seinen nächsten Fight in Form zu bringen. "Der letzte Kampf war schon in der zweiten Runde vorbei und hat insofern kaum Substanz gekostet. Ich konnte gleich wieder in die Vorbereitung einsteigen. Nach dem kontinuierlichen Training der letzten Monate war ich in einer guten physischen Verfassung. Deshalb ist es kein Problem, am 12. August in Portugal zu boxen", sagt Shabani.
Der 25-Jährige hinterließ bei seinen bisher sieben Siegen einen guten Eindruck. Inzwischen hat er sich vor allem in der Kampfgestaltung gesteigert. "Früher war ich oft zu hektisch. Ich wollte möglichst schnell und mit aller Macht einen Sieg erzwingen. Dabei habe ich zu wenig auf Deckungslücken gewartet. Mittlerweile halten sich aber Tempo und Schlagkraft die Waage. Dadurch wirken meine Aktionen abgeklärter. Wie der letzte Kampf gezeigt hat, bin ich dadurch auch in der Lage, vorzeitig zu gewinnen", beurteilt er die Entwicklung der letzten Monate.

Will in Portugal siegen: Halb-Weltergewichtler Frank Shabani (Fotos: SE)
Den Aufwärtstrend möchte Shabani auch gegen den 33-jährigen Racaj bestätigen. "Meine Leistungen im Sparring haben gezeigt, dass ich auf einem guten Weg bin. Ich hatte keine Verletzungsprobleme, deshalb kann ich sagen, dass im Training alles optimal gelaufen ist. Ich freue mich auf den Kampf am 12. August. Für mich ist es das erste Mal, dass ich in Portugal boxen werde. Zwar ist das Neuland, doch ich will erneut unter Beweis stellen, wie ich mich im taktischen Bereich verbessert habe und meinen neunten Sieg einfahren", kündigt er selbstbewusst an.