Deutsch English
27.03.2017
Top-Thema

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Wiegen in Potsdam

Vor Super-Mittelgewichts-WM am Samstag: Zeuge und Ekpo im im Limit!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2007-08-11

Mayweather Jr. will Hatton

Eigentlich hatte "Pretty Boy" Floyd Mayweather Jr. nach seinem Erfolg am 5. Mai im Kampf um die WBC-WM im Halb-Mittelgewicht gegen Oscar De La Hoya angekündigt, er wolle seine Laufbahn als Berufsboxer beenden. Nach WM-Titeln in fünf verschiedenen Gewichtsklassen und 38 Siegen aus 38 Profikämpfen habe er alles in seiner Karriere erreicht, lautete die plausible Begründung des 30-Jährigen. Doch jetzt zieht es den Amerikaner doch wieder in den Ring zurück. Die Ursache dafür ist ein Duell gegen den Briten Ricky Hatton.

Im Dezember trifft Floyd Mayweather (l.) auf Ricky Hatton (r.) (Fotos: ASE)
"Der Vertrag bot alles, was wir wollten und wir haben ihn unterzeichnet", bestätigte Ray Hatton, der Vater des 28-jährigen Kontrahenten aus England, "unsere Anwälte haben gesagt, die Seite Mayweathers habe ebenfalls unterschrieben." Geplant ist der Kampf für den 8. Dezember. Der Austragungsort steht noch nicht endgültig fest, doch voraussichtlich soll der Fight in Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada stattfinden. Dabei wird es um den WBC-Gürtel im Weltergewicht gehen, den Floyd Mayweather Jr. noch inne hat.
"Ich bin der beste Kämpfer der Welt und auf jede Herausforderung vorbereitet. Bei Ricky Hatton ist es jedoch eine persönliche Sache. Er hat über mich in den letzten Monaten so respektlos gesprochen, dass ich es gar nicht erwarten kann, ihm im Ring zu begegnen. Ich werde ihm zeigen, dass er nicht mein Niveau hat. Er wird definitiv ausgeknockt", kündigte Titelverteidiger Mayweather Jr. amerikanischen Medienberichten nach im Hinblick auf das Aufeinandertreffen gegen den in 43 Profikämpfen ungeschlagenen Hatton an.