Deutsch English
17.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2007-08-02

Halmich souverän

Die WIBF-Weltmeisterin im Fliegengewicht Regina Halmich hat ihre Titelverteidigung gegen Wendy Rodriguez souverän über die Bühne gebracht. Die 30-Jährige setzte sich am Samstagabend im Burg-Wächter Castello in Düsseldorf gegen die amerikanische Herausforderin einstimmig nach Punkten (98:93, 98:93 und 96:95) durch.

Regina Halmich bleibt WIBF-Weltmeisterin im Fliegengewicht (Foto: SE)
Gegen die nur 1,50 Meter große und damit zehn Zentimeter kleinere Kontrahentin reichte Halmich eine unspektakuläre Leistung zum Sieg. Mit der Führhand bestimmte die Karlsruherin von Beginn an den Fight und drängte ihre in Los Angeles lebende Gegnerin über weite Strecken des Kampfes von der Ringmitte aus zurück.
Rodriguez blieb den Beweis ihrer Gefährlichkeit zu Beginn schuldig. Gelegentlich waren es rechte Konter, mit der die 28-Jährige zu Treffern kam. Doch es gelang der Herausforderin nur selten, die Distanz zur Kontrahentin zu überbrücken und in den Infight zu kommen. Deshalb schien Halmich bis zum Ende der fünften Runde deutlich überlegen.
Im sechsten Durchgang hatte Wendy Rodriguez ihre beste Phase und kam dreimal mit der Rechten zum Kopf zu klaren Treffern. In der Folge war es aber ihre deutsche Konkurrentin, die wieder besser in den Kampf fand und die Überlegenheit mit mehreren rechten Händen zum Kopf und auf den Körper unterstrich.
Ab der neunten Runde wurde Rodriguez zwar aktiver, doch klare Treffer gelangen ihr nur selten. Am Ende lag Regina Halmich somit einstimmig auf den Wertungszetteln der Punktrichter vorne. Die Karlsruherin, die den 53. Sieg ihrer Profilaufbahn verbuchte, will am 30. November noch einmal in den Ring steigen und danach ihre Karriere beenden.
Neben Halmich hatten noch zwei weitere WIBF-Weltmeisterinnen Grund zur Freude. Die 26-jährige Ina Menzer setzte sich im Federgewicht gegen Jazmin Rivas (Mexiko) mit einem einstimmigen Punktsieg (99:92, 99:91 und 100:90) durch. Julia Sahin (33) gewann im Jr. Fliegengewicht gegen Delia Lopez (Mexiko) ebenfalls nach Punkten (97:93, 98:92 und 96:95).