Deutsch English
23.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2007-09-24

Demers: Sieg gegen Smichet

Sebastien Demers meldet sich mit einstimmigem Punkterfolg im Ring zurück

Am 26. Mai unterlag Sebastien Demers in Bamberg IBF-Weltmeister Arthur Abraham durch K.o. in der dritten Runde. Doch am Samstag meldete sich der Mittelgewichtler erfolgreich im Ring zurück. Mit einem einstimmigen Punktsieg im Kampf um den kanadischen Titel und die IBF-Internationale Meisterschaft gegen Walid Smichet erboxte der 27-Jährige den 21. Erfolg im 22. Profifight.

Sebastien Demers (l.) kassierte im Mai gegen IBF-Weltmeister Arthur Abraham (r.) die bisher einzige Niederlage seiner Profilaufbahn (Foto: SE)
Das Geschehen im Ring verlief im Casino Montreal ausgeglichener, als es die 117:111-, 117:111- und 119:109-Punktwertung nach zwölf Runden vermuten ließ. Denn der 28-jährige Smichet verstand es immer wieder, den Rhythmus seines kanadischen Kontrahenten zu stören und die Aktionen des Gegners mit der größeren Schlagfrequenz agierend durch Treffer zu beantworten.
Trotz einer Cutverletzung über dem linken Auge, die durch einen unglücklichen Zusammenstoß mit den Köpfen in der siebten Runde entstanden war, ließ sich Demers jedoch nicht aus der Ruhe bringen. Der frühere WM-Herausforderer von Arthur Abraham wirkte sehr effektiv. Zudem ließen die Kräfte seines zunächst sehr aggressiv agierenden Konkurrenten ab dem zehnten Durchgang merklich nach.
Für Sebastien Demers waren am Ende der zwölf Runden die stabile Deckung, seine solide Führhand und die größere Effektivität die ausschlaggebenden Faktoren für seinen einstimmigen Punktsieg. "Mein Jab machte in diesem Fight den Unterschied aus. Immer wenn es knapp wurde, sorgte die Führhand dafür, dass ich die jeweilige Runde gewann", sagte der Mittelgewichtler aus Montreal nach seinem Erfolg.