Deutsch English
22.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2007-09-24

Brähmer nimmt Revanche

30. Erfolg im 31. Profifight gegen Mario Veit

Jürgen Brähmer hat am Samstag in der Stadthalle Rostock für die bislang einzige Niederlage seiner Profilaufbahn Revanche genommen. Im Kampf um die WBO-Intercontinental Meisterschaft im Super-Mittelgewicht bezwang er Mario Veit, der ihn noch im Mai 2006 in München knapp nach Punkten besiegt hatte, durch K.o. in der vierten Runde.

Mario Veit kassierte gegen Jürgen Brähmer eine Niederlage (Fotos: ASE)
Brähmer verbuchte den besseren Start. Bereits im ersten Durchgang brachte eine rechte Führhand den Gegner ins Stolpern. Der Rechtsausleger setzte nach, doch einige seiner harten Hände verpufften auf der Deckung von Mario Veit. Auch in der zweiten Runde wirkte der Schweriner mit seiner Führhand und linken Aufwärtshaken aggressiver.
Im dritten Durchgang überraschte der von Fritz Sdunek trainierte Konkurrent den WBO-Intercontinental Champion mit einer krachenden Rechten zum Kopf. Zudem öffnete sich bei Brähmer ein Cut am rechten Auge. Doch der 28-Jährige ließ sich nicht aus dem Konzept bringen und schickte Mario Veit an den Seilen mit einem Schlaghagel zu Boden.
In der vierten Runde suchte der Schützling von Coach Michael Timm von Beginn an die Entscheidung. In der neutralen Ecke schickte er seinen 33-jährigen Gegner aus Cottbus mit einer linken Geraden und einem rechten Haken zum Kopf erneut in den Ringstaub. Referee Andre van Grootenbruel zählte Mario Veit daraufhin nach 47 Sekunden aus.