Deutsch English
26.03.2017
Top-Thema

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Wiegen in Potsdam

Vor Super-Mittelgewichts-WM am Samstag: Zeuge und Ekpo im im Limit!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2007-10-10

Wegners wilde Jungs

MDR-Reportage über das Sauerland-Team

Ulli Wegner ist sauer. Auf Arthur Abraham. Der Weltmeister hat beim Vormittagstraining keine Lust und macht die Übungen scheinbar nur mit halber Kraft. Der Trainer fordert Abraham auf, das Max-Schmeling-Gym zu verlassen und laufen zu gehen. Die Kameras der Filmemacher Eik Galley und Torsten Püschel sind ganz nah dran.

Ulli Wegner beäugt seine Jungs beim Training
Die 45-minütige Dokumentation über den harten Alltag der Boxprofis strahlt der MDR am 14. Oktober um 16.30 Uhr aus. Die Spannung bezieht der Film vor allem aus den Persönlichkeiten Ulli Wegner und Arthur Abraham, dem Star des Teams. Wegners Wurzeln liegen im streng hierarchisch geordnetem Leistungssportsystem der DDR. Abraham wuchs in Armenien, einem völlig anderen Kulturkreis auf. Wegner: "Noch vor wenigen Jahren hat der jeden Tag bis um 12 Uhr geschlafen. Ich muß jetzt seinen Biorhythmus umstellen." Doch nicht immer ist der Weltmeister bereit, mitzuziehen. Mit Sticheleien nervt Abraham seinen Trainer manchmal. Es ist ein täglicher Kampf.

Nikolai Valuev
Arthur Abraham ist der Wortführer unter den Sauerland-Boxern. Er lotet seine Grenzen aus. An die muss auch Ralf Lewandowski gehen. Er ist der Masseur des Teams. Wenn Nikolai Valuev auf seiner Pritsche liegt, baumeln die Arme soweit herab, dass die Hände den Boden berühren. Und Lewandowski muss Schwerstarbeit leisten. Eine ganze Flasche Öl und jede Menge Muskelkraft sind nötig, um den Russischen Riesen durchzukneten.
Alexander Frenkel, Pablo Hernandez und Marco Huck sind die anderen Protagonisten des Films. Und mittendrin immer wieder Ulli Wegner, der allen Anforderungen gerecht werden muss: Training, Organisation, Videoanalysen, Pressetermine. Für den Trainer ist es ein aufreibender Job von morgens bis in den späten Abend hinein. Alles ist einem Ziel untergeordnet: "Wer hier trainiert, muß das Potential haben, Weltmeister zu werden."
Die Kameramänner sind immer nah dran. Wenn Margret und Ulli Wegner das Kabarett "Die Distel" besuchen oder in ihrem Lieblingsrestaurant über ihre Beziehung sprechen.

Margret Wegner
Wenn Marco Huck im Cabrio über den Kudamm düst. Wenn Alexander Frenkel mit seinen Freunden die Berliner Modeszene erkundet. Wenn Arthur Abraham und Bruder Alexander den Haus-Hasen "Mike Tyson" mit den Weltmeistergürtel schmücken. Oder wenn die Trainingsgruppe feixend durch die Berliner Wälder rennt.
Am Ende des Films steht das Tischtennisspiel zwischen den beiden Lichtgestalten des Sauerland-Teams: Wegner gegen Abraham. Keiner will verlieren. Und es ist bis zum letzten Ballwechsel spannend. Genau wie der Film "Wegners wilde Jungs".

Sportdirektor Hagen Doering bei der Arbeit
Sendetermin: 14.10.07, 16.30 Uhr, MDR