Deutsch English
23.03.2017
Top-Thema

Pressekonferenz vor Zeuge-WM

Vor Weltmeisterschaft in Potsdam halten sich Hauptkämpfer zurück

Zeuge bleibt bescheiden

WBA-Weltmeister ist mit dem zufrieden, was er hat - auch nach WM-Sieg!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2007-11-04

Mundine am 10. Dezember

Titelverteidigung gegen den Argentinier Jose Alberto Clavero

Aufatmen beim Australier Anthony Mundine. Nachdem eine Augenerkrankung namens "Keratokonus" den Fortgang seiner Karriere für einige Zeit in Frage gestellt hatte, kann sich der WBA-Weltmeister im Super-Mittelgewicht nun doch wieder im Ring präsentieren. Am 10. Dezember steigt der 32-Jährige in Sydney zur Titelverteidigung gegen Jose Alberto Clavero in den Ring.

Anthony Mundine (l.) im Juni 2005 im Kampf mit Mikkel Kessler (Foto: ASE)
Der Herausforderer aus dem argentinischen Cordoba zählt mit 27 Siegen, fünf Niederlagen und einem Unentschieden nicht gerade zu den Top-Aspiranten auf den WM-Titel. Von seinen letzten sieben Profifights gewann der WBA-Weltranglistenfünfzehnte nur zwei. Im Februar dieses Jahres erkämpfte er gegen die aktuelle Nummer 13 der WBO-Weltrangliste Ruben Eduardo Acosta immerhin ein Unentschieden.