Deutsch English
24.03.2017
Top-Thema

Wiegen in Potsdam

Vor Super-Mittelgewichts-WM am Samstag: Zeuge und Ekpo im im Limit!

Pressekonferenz vor Zeuge-WM

Vor Weltmeisterschaft in Potsdam halten sich Hauptkämpfer zurück

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2007-11-11

22. Sieg für Carl Froch

Robin Reid gegen den Boxer aus Nottingham chancenlos

Weiterer Schritt in Richtung WM-Fight für Carl Froch: Der WBC-Weltranglistenzweite im Super-Mittelgewicht bezwang am Freitagabend in Nottingham den früheren WBC-Weltmeister Robin Reid durch technischen K.o. in der fünften Runde. Damit baute der 30-Jährige seine Profibilanz auf 22 Siege aus 22 Profikämpfen aus.


Robin Reid unterlag Carl Froch (Fotos: Photo Wende und Hennessy Sports)
Vor heimischer Kulisse riss Carl Froch das Geschehen im Kampf um die britische Meisterschaft schnell an sich. Bereits in der zweiten Runde ging der 36-jährige Reid nach einer Rechten des Titelverteidigers zu Boden. Doch Ringrichter Dave Parris wertete die Situation nicht als Niederschlag, sondern als Ausrutscher.

Im dritten Durchgang wurde der Herausforderer nach einer harten Schlagkombination von Carl Froch aber erstmals in dem Aufeinandertreffen angezählt. Danach konnte Reid den Kampf mit einigen gefährlichen rechten Händen etwas offener gestalten. Doch sein Kontrahent wirkte auch in der Folge schneller und aggressiver.
Nachdem der Titelverteidiger am Ende der fünften Runde erneut mit einer harten Rechten zum Kopf durchkam, wurde Reid am Boden kniend zum zweiten Mal angezählt. Zwar rettete sich der frühere WBC-Champion in die Rundenpause, doch zum sechsten Durchgang kam er, eine Schulterverletzung signalisierend, nicht mehr aus seiner Ecke.

"Es war ein guter Kampf für mich und eine gute Leistung von mir. Ich stand nach einer Knieoperation über sieben Monate nicht mehr im Ring, jetzt bin ich erleichtert. Es gibt einige Kämpfe, die man machen könnte - gegen Jürgen Brähmer oder Cristian Sanavia - doch mein Ziel ist Joe Calzaghe", erklärte der siegreiche Froch nach seinem Erfolg.