Deutsch English
22.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2007-12-17

IBF: Tsypko will Platz eins

WM-Ausscheidung im Super-Mittelgewicht: Sieger kämpft um den IBF-Titel

Wer wird neuer Pflichtherausforderer des IBF-Weltmeisters Lucian Bute? Diese Frage wird am 16. Februar zwischen dem IBF-Weltranglistenzweiten Vitali Tsypko (21-2) und dem 26-jährigen Robert Stieglitz (31-1) beantwortet. Der Sieger des WM-Ausscheidungskampfes trifft als neuer Weltranglistenerster auf den amtierenden Titelträger der International Boxing Federation im Super-Mittelgewicht. Wo der Kampf stattfinden wird, steht derzeit noch nicht fest.

Vitali Tsypko hofft auf einen Fight um die IBF-Weltmeisterschaft
Für Tsypko könnte bei einem Sieg ein lang gehegter Traum in Erfüllung gehen. Der in Dnipropetrowsk lebende Schützling von Trainer Vitali Zubilevich stand schon mehrfach ganz dicht vor einer WM-Chance. Doch die unglücklichen Niederlagen gegen den Franzosen Jackson Chanet und den Ex-Champion der IBF, Jeff Lacy aus den USA, warfen den Rechtsausleger aus der Ukraine zwischenzeitlich zurück. "Beide Male hätte das Urteil auch zu meinen Gunsten ausfallen können", sagt Tsypko heute.

Robert Stieglitz (l.) unterlag bisher nur Alejandro Berrio (r.) (Fotos: SE)
Doch mit seinem einstimmigen Punktsieg gegen den früheren Europameister David Gogiya (Russland) im September in Oldenburg schob sich der 31-Jährige wieder weit in der IBF-Weltrangliste im Super-Mittelgewicht nach oben. Sollte er auch den WM-Ausscheidungskampf gegen Robert Stieglitz gewinnen, wäre die erste Titelchance für ihn perfekt. "Ich werde hart für den Kampf trainieren. Denn mein Ziel ist es, Weltmeister zu werden", sagt Tsypko deshalb auch selbstbewusst.