Deutsch English
28.03.2017
Top-Thema

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Wiegen in Potsdam

Vor Super-Mittelgewichts-WM am Samstag: Zeuge und Ekpo im im Limit!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2008-01-26

Pressetraining Berlin

Povetkin und Chambers zeigen noch nicht alles

Schon vor dem WM-Ausscheidungsfight im Berliner Tempodrom zwischen Alexander Povetkin (14-0) und Eddie Chambers (30-0) ist das Interesse der Medien riesig. Zahlreiche Kamerateams, Redakteure und Fotografen waren am frühen Montagnachmittag in der Axel-Springer-Passage vor Ort, um das Pressetraining der beiden Kontrahenten um das Pflichtherausforderungsrecht von IBF-Weltmeister Wladimir Klitschko zu verfolgen.

Für den 26. Januar sehr zuversichtlich: Eddie Chambers aus den USA
Dabei wollte sich der IBF-Weltranglistenerste Eddie Chambers offenbar nicht so richtig in die Karten schauen lassen und verzichtete auf die übliche Pratzenarbeit mit seinem Coach. Der Amerikaner zeigte jedoch seine schnellen Hände bei ein paar Schattenboxeinlagen. Auch beim Seilspringen machte er seinem Kampfnamen "Fast Eddie" alle Ehre und legte ein hohes Tempo vor. Für Samstag sei er sehr zuversichtlich. "Ich will auf jeden Fall gegen Alexander Povetkin gewinnen", kündigte der 25-Jährige an.

Der IBF-Weltranglistenzweite: Der 28-jährige Alexander Povetkin
Doch das ist auch das Ziel von Alexander Povetkin. Der Olympiasieger von Athen ging nach einer kurzen Aufwärmphase zum Seilspringen über. Danach präsentierte er sich beim Schattenboxen. Die Pratzenarbeit mit Trainer Valeri Belov ließ er ebenfalls aus. "Viele sagen, der Kampf gegen Chambers werde leichter als der gegen Byrd. Doch das kann man vorher nie sagen. Ich selbst erwarte einen sehr schweren Fight", ließ er nach seinem Training verlauten.

Will den EM-Titel verteidigen: Sebastian Sylvester (Fotos: Photo Wende)
Ein hohes Maß an Spannung verspricht auch der EM-Fight im Mittelgewicht zwischen "Hurrikan" Sebastian Sylvester und dem Franzosen Francois Bastient. Der Europameister präsentierte sich beim heutigen Training gut aufgelegt und locker. "Er hat sich großartig vorbereitet und ist sehr gut in Form", erklärte sein Coach Hartmut Schröder nach der gemeinsamen Pratzenarbeit, "ich bin zuversichtlich, dass er seine Trainingseindrücke am Samstag bestätigen wird."