Deutsch English
29.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2008-02-12

Neues vom Cruisergewicht

Kurzmeldungen aus dem Gewichtslimit bis 90,72 Kilogramm

Pawel Kolodziej
Der 23-jährige Pawel Kolodziej bleibt WBC-Junioren-Weltmeister im Cruisergewicht. Gegen den Ungarn Laszlo Hubert führte der Pole am Samstag nach zwei Minuten und 31 Sekunden der siebten Runde die Entscheidung herbei. Durch den K.o.-Erfolg baute Kolodziej seinen Kampfrekord in Lublin (Polen) auf 20 Siege aus 20 Profifights aus. Auch sein Landsmann Tomasz Hutkowski blieb weiter ungeschlagen. Der 21-jährige Cruisergewichtler behauptete sich gegen den Georgier David Gegeshidze, gewann durch technischen K.o. in der zweiten Runde.

Der WBC-Junioren-Weltmeister im Cruisergewicht Pawel Kolodziej (Foto: SE)
Enzo Maccarinelli
Der WBO-Titelträger Enzo Maccarinelli, der am 8. März in London zu einem Titelvereinigungskampf gegen den WBC-Weltmeister und WBA-Super-Champion David Haye in den Ring steigen wird, gab kürzlich gegenüber den britischen Medien ein besonderes Geheimnis preis. Er tauche seine Hände immer in reines Olivenöl ein, um besonders schlagkräftig zu sein. "Das fing schon in der Amateurzeit an. Mein Vater wies mich an, meine Hände regelmäßig in Olivenöl zu tauchen und ich knockte daraufhin fast jeden Gegner aus", erzählte der Waliser. Bis heute habe er das beibehalten.

Harte Hände durch Olivenöl? WBO-Weltmeister Enzo Maccarinelli (Foto: fwtv)
Lukasz Janik
Seinen achten Profifight bestreitet am Samstag in Nürnberg Lukasz Janik. Im Rahmen des WM-Ausscheidungskampfes im Schwergewicht zwischen Nikolai Valuev und Sergey Liakhovich trifft der 22-Jährige in einem auf sechs Runden angesetzten Aufeinandertreffen auf den Russen Andrey Zaitsev (35). Bisher verließ der Pole den Ring immer als Sieger, bei seinen sieben Erfolgen als Berufsboxer gewann er viermal vorzeitig. Seinen letzten Fight bestritt der Schützling von Coach Fiodor Lapin am 27. Oktober in Erfurt. Dort bezwang er Sinisa Puljak aus Kroatien einstimmig nach Punkten.

Lukasz Janik erkämpfte sieben Siege in sieben Profikämpfen (Foto: SE)
Jimmy Kapanov
Fünf Siege aus fünf Profikämpfen weist die Bilanz von Jimmy Kapanov bislang aus. Den nächsten Fight wird der in Georgien geborene Cruisergewichtler, der von Ulli Wegner trainiert wird, am 24. Februar bestreiten. Austragungsort seines sechsten Kampfes ist das Zentrum Schöneweide an der Schneller Straße im Südosten Berlins. Der 23-jährige Kapanov, der zuletzt am 26. Januar im Tempodrom Blanchard Kalambay aus dem Kongo einstimmig nach Punkten bezwang, wird erstmals einen auf acht Runden angesetzten Fight bestreiten. Seine Vorbereitung absolviert er im Berliner Max-Schmeling-Gym.

Cruisergewichtler Jimmy Kapanov gewann die ersten fünf Profifights (Foto: SE)
Krzysztof Wlodarczyk
Der frühere IBF-Weltmeister Krzysztof Wlodarczyk ist auf dem besten Weg, wieder um einen WM-Titel zu kämpfen. Am Samstagabend bezwang der 26-Jährige im polnischen Lublin den drei Jahre älteren Ungarn Gabor Halasz durch technischen K.o. in der vierten Runde. Damit baute der Ex-Champion seine Profibilanz auf 40 Siege aus 42 Kämpfen aus. Der siegreiche Pole wird zurzeit in der IBF-Weltrangliste auf Platz vier geführt. Beim World Boxing Council und der World Boxing Organization hat er sogar Position drei inne.

Der frühere IBF-Champion Krzysztof Wlodarczyk aus Polen (Foto: MHDC)