Deutsch English
23.03.2017
Top-Thema

Pressekonferenz vor Zeuge-WM

Vor Weltmeisterschaft in Potsdam halten sich Hauptkämpfer zurück

Zeuge bleibt bescheiden

WBA-Weltmeister ist mit dem zufrieden, was er hat - auch nach WM-Sieg!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2008-03-01

Bute und Bergeron siegen

Der in Rumänien geborene Lucian Bute hat sich das Pflichtherausforderungsrecht von IBF-Weltmeister Alejandro Berrio erkämpft. Der 27-jährige Super-Mittelgewichtler, der in Kanada lebt, bezwang am Freitag in Montreal den 28-jährigen Sakio Bika (Kamerun) in einem WM-Ausscheidungskampf einstimmig nach Punkten.

Alejandro Berrio (r.) gewann im März die IBF-Weltmeisterschaft (Foto: SE)
Bika begann aggressiv, feuerte seine harten Hände aus fast allen Lagen ab. Doch Bute blieb vor 9.187 Zuschauern im Bell Centre gelassen und kam im Laufe des Aufeinandertreffens immer mehr auf. Der Schützling von Trainer Stephane Larouche setzte zunächst auf seine rechte Führhand und Aktionen mit der Linken zum Körper.

Neuer Pflichtherausforderer der IBF: Lucian Bute (Foto: InterBox)
Später boxte er seinen Kontrahenten aus der Rückwärtsbewegung heraus mit Schlagkombinationen regelrecht aus. Im zehnten Durchgang sprach Ringrichter Marlon Wright nach einem absichtlichen Kopfstoß zudem eine Verwarnung gegen Sakio Bika aus. Am Ende lag Lucian Bute mit 116:111, 118:109 und 118:109 deutlich nach Punkten vorne.

Jean Francois Bergeron gewann seinen 27. Profifight (Foto: InterBox)
Im Schwergewicht kam der WBA-Weltranglistenzwölfte Jean Francois Bergeron zu einem überzeugenden Punktsieg über den Amerikaner Robert Hawkins (37). Dabei präsentierte sich der 33-jährige Kanadier über weite Strecken des Kampfes deutlich überlegen. Nach zehn Runden werteten die Punktrichter mit 99:91, 99:91 und 97:93 deutlich für den Rechtsausleger.