Deutsch English
25.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2008-01-21

Arbeitssieg für Chagaev

Pflichtherausforderer wird am 16. Februar ermittelt

Ruslan Chagaev hat den WBA-Gürtel im Schwergewicht erstmals verteidigt. Gegen den 40-jährigen Briten Matt Skelton erkämpfte der Usbeke am Samstagabend im Burg-Wächter Castello in Düsseldorf einem einstimmigen Punktsieg (117:111, 117:111 und 117:110). Dabei hatte der WBA-Champion mehr Mühe, als es das Ergebnis ausdrückt.

Der Usbeke Ruslan Chagaev bleibt WBA-Weltmeister im Schwergewicht
Denn vor allem in der Anfangsphase war es der an Reichweite überlegene Skelton, der im Infight mit rechten Körperhaken punktete. Erst im dritten Durchgang kam der Titelverteidiger, der im letzten Jahr Nikolai Valuev bezwungen hatte, auf. Aus der Distanz heraus punktete er mit seinen linken Händen zum Kopf des Herausforderers.
Doch ab dem sechsten Durchgang hielt Skelton wieder energischer dagegen und drängte seinen in der Rechtsauslage agierenden Kontrahenten häufig an die Ringseile zurück. Mit rechten Körper- und Aufwärtshaken sorgte der Brite - Kopf an Kopf mit Chagaev stehend - immer wieder für Gefahr und verbuchte zahlreiche Treffer für sich.
Doch nachdem der Boxprofi aus Bedford in der achten Runde eine Verwarnung wegen Haltens durch Ringrichter Guillermo Perez Pineda hinnehmen musste, schien er kräftemäßig etwas abzubauen. Ruslan Chagaev erkämpfte sich deshalb Vorteile, kam im zehnten Durchgang mit schnellen Händen an den Ringseilen durch.
In der Schlussrunde versuchte Skelton, wieder Druck auszuüben und traf hierbei zweimal mit der Rechten zum Kopf des 29-jährigen Gegners. Doch die Kräfte reichten nicht aus, um Ruslan Chagaev ernsthaft in Gefahr zu bringen. Am Ende verzeichnete der Usbeke somit einen Arbeitssieg für sich, lag auf den Wertungszetteln der Punktrichter vorne.

Ex-Champion Nikolai Valuev will wieder um die WBA-WM kämpfen (Fotos: SE)
Der Pflichtherausforderer Chagaevs wird in vier Wochen in der Arena Nürnberger Versicherung ermittelt. Dort treffen der frühere Weltmeister Nikolai Valuev, derzeit die Nummer eins der WBA, und der Weltranglistenzweite, der Weißrusse Sergey Liakhovich, aufeinander. Der Sieger des Fights am 16. Februar wird um den WBA-Titel kämpfen.