Deutsch English
23.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2008-03-24

Shabani auf dem Vormarsch

Weltergewichtler will sich zunächst in Europa nach vorne kämpfen

Zwölf Siege aus zwölf Profikämpfen weist die Bilanz von Weltergewichtler Frank Shabani inzwischen aus. Am 29. März will er in der Sparkassen-Arena-Kiel den nächsten Erfolg einfahren. Doch dazu muss er erst einmal den Amerikaner Travis Hartman (24) bezwingen, der sich im November vergangenen Jahres bei seinem K.o.-Sieg in der vierten Runde gegen Chuck Dairy in guter Form präsentierte.

Der Berliner Frank Shabani gewann bisher alle zwölf Fights als Profi
Für Shabani ist es bereits der zweite Kampf in diesem Jahr. Am 26. Januar bezwang er im Berliner Tempodrom den Italiener Italo Brussolo einstimmig nach Punkten. Für den Fight in Kiel hat sich der 26-Jährige gut vorbereitet. "Im letzten Kampf hatte ich ein bisschen Probleme mit meiner rechten Schulter. Deshalb stand zunächst sehr viel Lauftraining auf dem Programm", erzählt der Berliner.
"Inzwischen fühle ich mich aber topfit. Auch die Sparrings für meinen Kampf liefen gut und ohne Beschwerden. Ich bin auf einem guten Weg, boxe inzwischen taktisch klüger als noch vor einigen Monaten. Mein Ziel ist, mich mit einem Erfolg weiter in die europäische Spitze vorzuschieben. Am liebsten würde ich in diesem Jahr noch um die EU- oder Europameisterschaft kämpfen", fährt Shabani fort.

Shabani will sich in die europäische Spitze kämpfen (Fotos: Photo Wende)
Auch Otto Ramin, der Coach des Weltergewichtlers, ist mit der Entwicklung zufrieden: "Frank Shabani ist im Training immer sehr konzentriert bei der Sache und sehr fleißig. Sein Bemühen, sich zu entwickeln, ist deutlich erkennbar. Manchmal ist er noch zu spontan, will den Erfolg mit aller Gewalt erzwingen. Doch er hat gezeigt, dass er mehr und mehr in der Lage ist, seine Siege herauszuboxen."
Shabani freut sich somit auf den Kampf am 29. März. "Ich habe noch nie in Kiel im Ring gestanden. Doch als Amateur boxte ich mal in Kaltenkirchen im Kreis Segeberg. Dort war ich großartig in Form. Somit habe ich sehr gute Erinnerungen an Schleswig-Holstein und will mich jetzt natürlich auch in Kiel mit einer guten Leistung für größere Aufgaben empfehlen", ist der Weltergewichtler zuversichtlich.