Deutsch English
19.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2008-04-16

Pressetraining in Kiel

King Arthur und Elvin Ayala lassen erstmals vor Ort die Fäuste sprechen

Das Interesse der Boxsportfans an der siebten Titelverteidigung von IBF-Weltmeister Arthur Abraham ist schon jetzt riesig. 1.000 Zuschauer wollten am Dienstagnachmittag beim öffentlichen Pressetraining im CITTI-Park Kiel dabei sein, um sich live einen Eindruck vom 28-jährigen Champion und seinem Herausforderer Elvin Ayala zu verschaffen.

Erfolgscoach Ulli Wegner beim Pressetraining in Kiel
Doch bevor die beiden WM-Kontrahenten in den Ring stiegen, stellte zunächst einmal Yoan Pablo Hernandez seine gute Verfassung unter Beweis. Der 23-jährige WBA-Fedelatin und WBC-Latino Champion, der am Samstag den früheren WBC-Weltmeister Wayne Braithwaite vor die Fäuste bekommt, präsentierte sich beim Pratzentraining mit seinem Coach Ulli Wegner.

Der 23-jährige Cruisergewichtler Yoan Pablo Hernandez
Danach schickte der Erfolgstrainer die Norwegerin Cecilia Braekhus in den Ring. Die First Lady aus dem Sauerland-Team zeigte, dass sie sich vor dem Fight gegen die Hamburgerin Tatjana Dieckmann in einer großartigen Form befindet. Auch die 26-jährige Weltergewichtlerin bewies Schlagstärke, als sie in die Pratzen ihres Trainers schlug.

Die Norwegerin Cecilia Braekhus und Trainer Ulli Wegner
Dann folgte der Amerikaner Elvin Ayala. Der WM-Herausforderer von Arthur Abraham glänzte mit äußerst schnellen Händen und großer Beweglichkeit. Für Samstag hat sich der 27-Jährige eine Menge vorgenommen. "Ich werde ganz bestimmt gewinnen", kündigte er an, "ich habe sehr hart trainiert und kann es gar nicht mehr abwarten. Ich freue mich, dass es endlich losgeht."

Der IBF-Weltranglistenfünfzehnte Elvin Ayala aus den USA
Ein großes Raunen ging danach durch die Menge, als die Hände von King Arthur Abraham so richtig in Fahrt kamen. Der IBF-Champion im Mittelgewicht wirkte bei der Pratzenarbeit mit seinem Trainer Ulli Wegner zunächst noch ein wenig behäbig. "Er braucht immer ein bisschen, bis er in Gang kommt", flachste sein Trainer. Doch dann legte Abraham richtig los.

IBF-Weltmeister Arthur Abraham scheint in guter Verfassung (Fotos: SE)
Die harten Hände des Titelverteidigers droschen in die Pratzen seines Coaches, dass es nur so knallte. Danach sprang der IBF-Weltmeister noch ein wenig Seil. Anschließend stand er den Medienvertretern geduldig Rede und Antwort. Am Ende nahm sich Arthur Abraham sogar noch die Zeit, um geduldig Autogrammwünsche der anwesenden Boxsportfans zu erfüllen.