Deutsch English
28.03.2017
Top-Thema

Zeuge siegt!

Trotz Kampfabbruch: Zeuge weiterhin WBA-Weltmeister

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2008-04-20

Hernandez vs. Braithwaite

Hernandez will gegen den "Big Truck" nicht unter die Räder kommen!

Neben dem Kampf um die IBF-Weltmeisterschaft im Mittelgewicht zwischen Arthur Abraham und Elvin Ayala dürfen sich die Zuschauer in der Sparkassen-Arena-Kiel am Samstag auf einen weiteren Leckerbissen freuen. Im Cruisergewicht bekommt der 23-jährige Yoan Pablo Hernandez den früheren WBC-Weltmeister Wayne Braithwaite, genannt "Big Truck", vor die Fäuste. Der WBA-Fedelatin und WBC-Latino Champion Hernandez, der bislang in 14 Profikämpfen ungeschlagen blieb, will natürlich seinen 15. Sieg erringen. Doch das wird nicht einfach.

Yoan Pablo Hernandez gewann bisher alle 14 Kämpfe als Berufsboxer
Denn sein in Guyana geborener Kontrahent, der in den USA lebt, kommt mit einer Bilanz von 22 Siegen aus 25 Profikämpfen nach Kiel. Im Oktober 2002 wurde er in Campione dItalia gegen Vincenzo Cantatore WBC-Weltmeister. Es folgten drei erfolgreiche Titelverteidigungen, ehe sich Braithwaite in einem WBC- und WBA-Vereinigungskampf dem Franzosen Jean Marc Mormeck geschlagen geben musste. Im letzten Jahr griff der "Big Truck" gegen Enzo Maccarinelli in Wales erneut nach einem WM-Gürtel, doch er unterlag im Kampf um den WBO-Titel nach Punkten.
Hernandez gab hingegen erst im September 2005 sein Profidebüt. Zuvor war er bereits Weltmeister der Junioren und Olympiateilnehmer, doch im April 2005 fand die Boxkarriere in der legendären Nationalstaffel Kubas ein jähes Ende - nach dem Finale des 33. Chemiepokals in Halle an der Saale packte der damalige Amateurboxer seine Koffer und nutzte in Deutschland die Chance zur Flucht. Danach wechselte er ins Profilager und erkämpfte Sieg um Sieg. Inzwischen schob sich der junge Rechtsausleger in der Weltrangliste der World Boxing Association (WBA) sogar auf Position fünf vor.

Schwere Aufgabe am 29. März für Yoan Pablo Hernandez (Fotos: SE)
Hernandez freut sich auf den Fight in Kiel. "Meine Vorbereitung lief gut. Zunächst waren wir im Max-Schmeling-Gym in Berlin, dann im Trainingslager - in Kienbaum und in Binz. Ich habe mich sehr hart vorbereitet", berichtet er. "Doch der Kampf gegen Braithwaite könnte ganz, ganz schwer werden. Ich habe mir einige seiner Fights angeschaut. Er wechselt ständig die Auslage, ist mit beiden Händen sehr stark. Doch nachdem es zu Beginn des letzten Jahres zwischenzeitlich nicht so gut lief, ist meine Form immer besser geworden", fährt der Cruisergewichtler fort.
Aus dem früher manchmal etwas müde wirkenden Cruisergewichtler ist unter der Regie seines Coaches Ulli Wegner der Box-Virtuose von der Zuckerrohrinsel geworden, der seinen Gegnern im Ring gewaltig das Fürchten lehrt. "Ich boxe jetzt viel temporeicher, habe aber trotzdem mehr Ordnung in meinen Aktionen. Jetzt hoffe ich, dass es auch gegen Wayne Braithwaite reicht. Als Ex-Weltmeister, der schon fast überall auf der Welt boxte, ist er von der Papierform her der schwerste Kontrahent, mit dem ich bislang im Ring stand", weiß Hernandez um die Klasse seines 32-jährigen Konkurrenten.