Deutsch English
28.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2008-04-16

Cotto bleibt ungeschlagen

Miguel Cotto und Antonio Margarito erfolgreich

Miguel Cotto bleibt WBA-Weltmeister im Weltergewicht. Der Champion aus Puerto Rico, der im letzten Jahr auch Oktay Urkal besiegt hatte, gewann am Samstagabend in der Boardwalk Hall in Atlantic City, US-Bundesstaat New Jersey, gegen seinen Herausforderer Alfonso Gomez vor 9.000 Zuschauern durch technischen K.o. in der fünften Runde.

Der WBA-Weltmeister im Weltergewicht Miguel Cotto (Foto: Sumio Yamada)
Schon im zweiten Durchgang erzielte Cotto mit einer Rechten den ersten Niederschlag. In der dritten Runde schickte er den Mexikaner mit einem Körpertreffer wieder in den Ringstaub. Auch danach blieb der Titelverteidiger überlegen. Im fünften Durchgang sorgte eine harte Linke noch einmal dafür, dass der 27-jährige Gomez zu Boden ging.
Nach Ende der Runde riet der Ringarzt dem Referee Randy Neumann dazu, den mehrfach schwer getroffenen Alfonso Gomez aus dem Kampf zu nehmen. Damit war 32. Sieg im 32. Profifight für den 27-jährigen Miguel Cotto, der damit die vierte Titelverteidigung des WBA-Gürtels im Weltergewicht feierte, endgültig perfekt.
Im zweiten WM-Fight des Abends entthronte der frühere WBO-Champion Antonio Margarito den bisherigen IBF-Weltmeister im Weltergewicht Kermit Cintron durch einen K.o.-Sieg nach einer Minute und 57 Sekunden der sechsten Runde. Eine Linke zum Körper durch den 30-jährigen Mexikaner sorgte dabei für die Entscheidung.