Deutsch English
25.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2008-03-09

Bute verteidigt IBF-Gürtel

Erste Titelverteidigung für Super-Mittelgewichtler Lucian Bute

Der in Kanada lebende Lucian Bute bleibt IBF-Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der aus Rumänien stammende Champion setzte sich am Freitagabend im Bell Centre im kanadischen Montreal vor 13.858 Zuschauern mit einem technischen K.o.-Sieg nach einer Minute und acht Sekunden der zehnten Runde gegen William Joppy durch.

Der IBF-Weltmeister im Super-Mittelgewicht Lucian Bute (Foto: InterBox)
Bute, der den IBF-Gürtel im Oktober letzten Jahres gegen Alejandro Berrio erkämpft hatte, kam bei seiner ersten Titelverteidigung immer wieder mit der linken Schlaghand durch. Gegen den früheren WBA-Weltmeister im Mittelgewicht machte sich dabei vor allem die größere Reichweite des 28-jährigen IBF-Champions bezahlt.
Ende der neunten Runde musste der inzwischen 37-jährige Joppy nach Treffern seines Gegners erstmals in den Ringstaub. Im zehnten Durchgang jagte Bute den Amerikaner dann regelrecht durch den Ring, so dass dieser in die Knie ging, um sich vor erneuten Treffern zu schützen. Der Ringrichter zählte ihn folgerichtig an.
Nachdem der Kampf wieder freigegeben war, setzte der Titelverteidiger vehement nach, bis Referee Marlon Wright das ungleiche Aufeinandertreffen nach einer Serie von weiteren harten Händen des IBF-Champions beendete. Damit stand Lucian Bute als Sieger fest. Der unterlegene William Joppy erklärte seine Boxkarriere nach der Niederlage für beendet.