Deutsch English
25.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2003-07-04

Witherspoon will WM

Zweimaliger Weltmeister steht bereits seit 23 Jahren im Ring

Box-Opa Tim Witherspoon will nach seinem klaren Sieg gegen Ed White (USA) in naher Zukunft erneut um einen WM-Titel kämpfen. Zu diesem Zweck hat der 44-jährige US-Amerikaner einen Vertrag mit "Ten Goose Sports" unterzeichnet.
"Wir halten nach dem schnellsten Weg Ausschau, um zu beweisen, dass Tim immer noch ein lebendiger Schwergewichtskämpfer ist", sagte Witherspoons Manager Tom Moran. "Wir reden nicht mehr über eine lange Karriere, aber wir glauben, dass er im Konzert der anderen Schwergewichtsboxer noch eine gute Rolle spielen kann. Tim will keine zehn Kämpfe, sondern vier oder fünf. Alle mit der Option, dass sie zur Weltmeisterschaft führen", erklärte Moran die Marschroute.
Witherspoon begann seine Profikarriere bereits 1979 und weist eine Bilanz von 52 Siegen (36 durch K.o.), 11 Niederlagen und einem Unentschieden auf. 1983 verlor "The Terrible" seinen ersten Titelkampf nach einer umstrittenen Punktrichterentscheidung gegen Larry Holmes (USA). Ein Jahr später holte er sich den WBC-Titel durch einen Punktsieg über Greg Page (USA), verlor den Gürtel aber schon im nächsten Kampf gegen Pinklon Thomas (USA). 1986 eroberte sich der aus Philadelphia stammende Witherspoon den WBA-Gürtel gegen seinen Landsmann Tony "TNT" Tubbs. Elf Monate später schickte James Smith (USA) den Champ bereits in der ersten Runde zu Boden und nahm ihm den Titel wieder ab. Seitdem boxte Witherspoon nicht mehr um den WM-Titel.
Im letzten Jahr stand der Oldie fünf Mal im Ring und gewann vier Kämpfe. Unter anderem besiegte Witherspoon die hoch eingeschätzten David "The Boss" Bostice (26-5-1) und Eliecer Castillo (22-2-2). Zuletzt gewann er am vergangenen Freitag gegen White durch t.K.o. in der ersten Runde.
"Boxer sind nur so alt, wie sie schwere Ringschlachten zu überstehen hatten. Und Tim hatte nicht viele", zeigte sich Moran von der Fitness seines Schützlings überzeugt. "Mit 44 ist er ein besserer Boxer als mit 24, und er will den Leuten zeigen, dass er kämpfen kann. Er ist immer noch gerissen und weiß, wie man sich bewegen muss."
Dan Goossen von Ten Goose Sports: "Unser Ziel ist es, Witherspoon zusammen mit einem Weltmeister in den Ring zu schicken. In der momentanen Schwergewichtswelt werden die Stars von gestern die Stars von morgen! Das sieht man bei Mike Tyson, Ray Mercer oder Michael Moorer. Wir glauben, dass Tim eine letzte Chance bekommen sollte, noch einmal die Magie einer Schwergewichtsweltmeisterschaft zu erleben."
Witherspoon will sich nun zunächst zum Training zurückziehen. "Ich sehe sehr viel Positives in Dan Goossen. Ich respektiere ihn und bin mir sicher, dass er mir die letzte Gelegenheit bieten wird", sagte der Ex-Champ. "Alles was wir wollen ist die Möglichkeit", gab Moran abschließend zu Protokoll. "Tim wird dann den Rest erledigen."