Deutsch English
23.03.2017
Top-Thema

Pressekonferenz vor Zeuge-WM

Vor Weltmeisterschaft in Potsdam halten sich Hauptkämpfer zurück

Zeuge bleibt bescheiden

WBA-Weltmeister ist mit dem zufrieden, was er hat - auch nach WM-Sieg!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2004-01-07

Takaloo behält WBU-Titel

Mehrdud Takaloo verteidigt WBU-Halb-Mittelgewichtstitel

Der im Iran geborene Mehrdud Takaloo verteidigte seinen Weltmeistertitel der WBU im Halb-Mittelgewicht in der York Hall, Bethnal Green in London gegen den 33-jährigen Briten Gary Logan. In einem dramatischen Fight gewann der 26-jährige Takaloo durch technischen K.o. in der 10. Runde.
Der von Jimmy MacDonnell trainierte Titelverteidiger begann druckvoll und überzeugte bereits in den ersten Runden durch einige schnelle Schlagkombinationen. Doch bereits in der zweiten Runde konnte sich Herausforderer Logan Respekt verschaffen und brachte seinerseits immer wieder seine Rechte ins Ziel. Die vierte und fünfte Runde gingen in einem hochklassigen Aufeinandertreffen wieder an den in England lebenden Champion.
In der Folge, vor allem in der achten und neunten Runde des Titelkampfes kam aber der von Frank Maloney gemanagte Herausforderer noch einmal auf. Er überzeugte in den genannten Runden mit mehreren Kombinationen, die Takaloo Probleme bereiteten.
Die Entscheidung fiel in der 10. Runde. Takaloo kam entschlossen aus seiner Ringecke und brachte bereits nach 30 Sekunden eine treffende, rechte Hand. Der schwer erwischte Logan versuchte noch einmal in den Kampf zurückzufinden und konterte mit einem schönen linken Haken, doch nach 2 Minuten und 26 Sekunden war die Übermacht und Stärke des Titelverteidigers so groß, dass der Ringrichter Ian John-Lewis den Kampf stoppte. Die Zuschauer feierten beide Kontrahenten nach der Entscheidung mit stehenden Ovationen.
Damit verteidigte der schwer gezeichnete, von Frank Warren gemanagte, Mehrdud (Takalobigashi) Takaloo seinen WM-Titel des unbedeutenden Weltverbandes WBU mit seinem 19. Sieg im 21. Kampf. Dabei wurde er nach seinen zwei schnellen Siegen in den vergangenen Fights sehr stark gefordert, welches an seiner blutenden Nase und einem Cut über dem linken Auge unschwer zu erkennen war. Für Logan war es die sechste Niederlage im 38. Profifight. Auf seinem Konto stehen 31 Siege und ein Unentschieden.