Deutsch English
25.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2003-10-04

Spannung vor McCline-Fight

Kein klarer Favorit beim Ringgefecht zwischen Jameel McCline und Cedric Boswell

Am Freitag, einen Tag bevor es im Mandalay Bay Casino zum mit Spannung erwarteten Fight von James Toney gegen Evander Holyfield kommt, stehen sich in Las Vegas zwei ebenfalls durchaus namhafte Schwergewichtler gegenüber. Zwischen Jameel McCline (29-3-3) und Cedric Boswell geht es darum, wer sich mit einer guten Leistung in den Weltranglisten der führenden Boxweltverbände weiter nach vorne arbeiten kann und in die Nähe eines WM-Kampfes bringt.

Vor dem auf zehn Runden angesetzten Ringgefecht im US-Bundesstaat Nevada ist Jameel McCline leicht favorisiert. Der 33-Jährige hat erkannt, dass er sich keine Niederlagen mehr erlauben kann. Deshalb schaut er auch selbstbewusst nach vorne. "Wenn ich den Boswell-Fight gemeistert habe, will ich gegen den Gewinner aus dem Kampf Rahman gegen Tua antreten. Ich weiß, dass ich beide schlagen kann", erklärte McCline Anfang der Woche.
Doch auch dem bislang in 21 Profifights ungeschlagenen Cedric Boswell werden durchaus Chancen auf den Gewinn des Aufeinandertreffens eingeräumt. "Ich habe nichts gegen McCline. Ich habe ihn schon lange Zeit gekannt. Aber er hatte seine Möglichkeiten zu glänzen, und nun kommt meine Chance", erklärte der 34-jährige Schwergewichtler, der sich mit Attila Levin, Ramon Hayes und Otis Tisdale auf den wohl bislang größten Kampf seiner Laufbahn vorbereitete, in den vergangenen Tagen.