Deutsch English
24.03.2017
Top-Thema

Pressekonferenz vor Zeuge-WM

Vor Weltmeisterschaft in Potsdam halten sich Hauptkämpfer zurück

Zeuge bleibt bescheiden

WBA-Weltmeister ist mit dem zufrieden, was er hat - auch nach WM-Sieg!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2003-07-01

Simon nicht mehr Champion

Hector Javier Velazco ist neuer WBO-Titelträger im Mittelgewicht

Der Argentinier Hector Javier Velazco (32 Kämpfe, 29 Siege, 1 Unentschieden) ist neuer Weltmeister der World Boxing Organization im Mittelgewicht. Das gab WBO-Präsident Francisco Valcárcel bekannt. Der 30-jährige Athlet hatte sich im Mai im argentinischen Buenos Aires vor 9.500 Zuschauern gegen András Gálfi aus Ungarn die Interim-Weltmeisterschaft in der Gewichtsklasse bis 72,574 Kilogramm gesichert.
Der Titelkampf wurde damals angesetzt, nachdem der bisherige WBO-Champion Harry Simon aus gesundheitlichen Gründen und aufgrund von rechtlichen Problemen bis dahin nicht in der Lage war, eine Titelverteidigung zu bestreiten. Der Boxprofi war im letzten Jahr in einen Verkehrsunfall verwickelt, bei dem insgesamt drei Menschen starben. Jetzt wurde daraufhin dem Argentinier Hector Javier Velazco mitgeteilt, dass der Interim-Titel in den Titel des WBO-Weltmeisters umgewandelt wurde.
Damit ist der 31-jährige Simon nicht mehr Titelträger. Der Athlet aus Namibia hatte sich den Gürtel im April letzten Jahres in Dänemark mit einem Punktsieg gegen Armand Krajnc aus Schweden gesichert. Der Mittelgewichtler wird zukünftig erst einmal auf Platz eins der WBO-Weltrangliste geführt. Damit hätte er zunächst noch die Möglichkeit, gegen den neuen Champion als offizieller Pflichtherausforderer anzutreten. Ob dies allerdings passieren wird, ist zur Zeit immer noch ungewiss.