Deutsch English
30.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2003-01-09

Penalosa erklärt Rücktritt

Der 30-jährige Boxprofi will mit dem aktiven Boxsport aufhören

Eine der bisher wohl interessantesten Laufbahnen eines philippinischen Boxers geht zu Ende. Der ehemalige WBC-Weltmeister im Super-Fliegengewicht, Gerry Penalosa, hat gestern während einer Pressekonferenz im Bayview Park Hotel offiziell seinen Rücktritt verkündet.
Der Hauptgrund für die Beendigung seiner Karriere sei, dass auch sein bisheriger Manager Rudy Salud seine Tätigkeit beendet habe. "Ich schätze, es ist an der Zeit, meine Laufbahn zu beenden. Es ist eine schwere Entscheidung, aber es ist schwer für mich, ohne meinen Manager an meiner Seite zu haben, mit dem Kämpfen weiter fortzufahren", erklärte der 30-Jährige gegenüber den Journalisten. Außerdem äußerte der Athlet, dass er merke, körperlich nicht mehr so stark zu sein.
Zudem drückte der ehemalige Champion seine Dankbarkeit gegenüber den Menschen aus, die ihm geholfen hatten, so erfolgreich zu werden. Auch zukünftig wolle er allerdings dem Boxsport verbunden bleiben. Sein Wunsch sei es, in seinem Heimatland nach Talenten zu suchen und diese weiter nach vorne zu bringen.
Gerry Penalosa bestritt seinen ersten Profikampf am 5. Mai 1989. Bei seinem Debüt besiegte er Fidel Jubay durch K.o. in der fünften Runde. Bereits ein Jahr später gewann er gegen Rachmat Basuki die IBF-Intercontinental Meisterschaft im Halbfliegengewicht. Die erste Niederlage musste er in seinem 22. Ringgefecht im Kampf um die Philippinische Meisterschaft im Bantamgewicht im Jahre 1992 gegen Samuel Duran hinnehmen.
Aber fünf Jahre später war all dies längst vergessen. In Tokio nahm Penalosa dem Japaner Hiroshi Kawashima den WBC-Gürtel im Super-Fliegengewicht ab. Dreimal verteidigte er die WM-Krone, die er dann im August 1998 an den Koreaner In-Joo Cho wieder verlor. Noch dreimal versuchte er danach, den WM-Titel zurück zu holen, doch er unterlag im Rematch gegen In-Joo Cho und zweimal gegen Masamori Tokuyama immer denkbar knapp.
Seine letzte Niederlage musste er am 20. Dezember des vergangenen Jahres hinnehmen. Die Punktrichter werteten 114:113 und 116:111 für Weltmeister Masamori Tokuyama. Einer der Wertungsrichter hatte den philippinischen Boxer mit 114:113 vorne gesehen. So endete die Laufbahn von Penalosa mit seiner fünften Niederlage. Dem stehen 46 Siege und zwei Unentschieden aus insgesamt 53 Profikämpfen gegenüber.