Deutsch English
29.03.2017
Top-Thema

Zeuge siegt!

Trotz Kampfabbruch: Zeuge weiterhin WBA-Weltmeister

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2003-08-01

News vom Super-Mittel

Kurzmeldungen aus dem Super-Mittelgewicht aus der ganzen Welt

Anthony Mundine
Der Australier Anthony Mundine äußerte in Australien, dass er vor seiner bislang einzigen Niederlage als Boxprofi im Dezmeber 2001 gegen Sven Ottke einige Fehler in der Vorbereitung begangen hätte. Diese wolle er vor seinem Fight am 6. August in Sydney gegen Antwun Echols um die WBA-WM nicht wiederholen. "Ottke war ein anerkannter Champion, doch ich zollte ihm mit meiner Vorbereitung nicht den Respekt, den er verdient gehabt hätte. Das Resultat ist, dass ich daraus meine Lehren gezogen habe. Ich nehme diese Erfahrung mit in den Kampf gegen Echols", sagte der WBA-Weltranglistenzweite vor seiner zweiten Chance auf einen WM-Gürtel.
Tony Dodson
Der 23-jährige Super-Mittelgewichtler Tony Dodson konnte am Samstag in Plymouth, England, nach zwei Niederlagen in Folge endlich wieder einen Sieg feiern. Der Brite landete einen technischen K.o.-Erfolg gegen Varuzhan Davtyan. Der unterlegene Armenier signalisierte nach der dritten Runde wegen einer Rippenverletzung seine Aufgabe. Damit feierte Dodson seinen 15. Sieg im 19. Profifight. Dem stehen drei Niederlagen und ein Unentschieden des Super-Mittelgewichtlers aus Liverpool gegenüber.
Rudy Markussen
Der Däne Rudy Markussen (27-1), im November letzten Jahres in Nürnberg Herausforderer von Sven Ottke im Kampf um die IBF-Weltmeisterschaft, könnte nach dänischen Presseberichten im September in den Ring zurückkehren. Nach seiner Niederlage im WM-Kampf gegen Ottke hatte der 26-Jährige bisher keinen Fight mehr bestritten. Als Gegner war zunächst der ehemalige WBC-Champion Dingaan Thobela aus Südafrika im Gespräch. Doch der 36-Jährige soll nach einer Kampfverlegung jetzt im September auf Otis Grant treffen.
Omar Sheika
Der Amerikaner Omar Sheika will nach seiner umstrittenen Niederlage am vergangenen Wochenende in Mashantucket im US-Bundesstaat Connecticut gegen seinen Landsmann Scott Pemberton einen Rückkampf. In einem sehr abwechslungsreichen Ringgefecht um den NABF-Titel und den WM-Gürtel der international unbedeutenden IBU hatten die Punktrichter mit 114:113, 114:113 und 111:116 zweimal für Pemberton gewertet und diesen damit zum Sieger gemacht. "Es gibt eine Rematchklausel. Ich werde definitiv noch einmal gegen ihn boxen. Ich dachte, ich hätte den Kampf gewonnen", erklärte der 26-jährige Sheika amerikanischen Medienberichten zu Folge.
Scott Dann
Der 29-jährige Scott Dann stand am Samstag in einem Aufeinandertreffen im Super-Mittelgewicht dem gebürtigen Albaner Kreshnick Qato im Ring gegenüber. In seiner englischen Heimatstadt Plymouth war Dann dabei durch technischen K.o. in der zweiten Runde erfolgreich. Der Lokalmatador, der zuletzt im April erfolglos gegen Howard Eastman um die EM im Mittelgewicht geboxt hatte, erreichte damit seinen 16. Erfolg im 18. Kampf als Berufsboxer. Trainiert und gemanagt wird Scott Dann von dem in Deutschland sehr bekannten Chris Sanigar.
Willie Stewart
Der bislang ungeschlagene Super-Mittelgewichtler Willie Stewart feierte am vergangenen Samstag im Hilton Hotel in Costa Mesa, US-Bundesstaat Kalifornien, seinen 19. Sieg seiner Profilaufbahn. Der ehemalige Titelträger der USBO (United States Boxing Organization) im Super-Mittelgewicht bezwang Berry Basler (38) durch technischen K.o. in der dritten Runde. Nachdem der unterlegene Basler im zweiten und dritten Durchgang insgesamt dreimal gegen den 32-jährigen Rechtsausleger zu Boden musste, kam er nicht mehr zur vierten Runde des Halbschwergewichtsfights aus seiner Ringecke.